Erfolgreich sein

Aus Flowchart-Forum.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Erfolg und Erfolgsprinzipien Flowchart[Bearbeiten]

Sie können dieses Flowchart allgemein oder auch in Bezug auf ein konkretes Erfolgsziel durchgehen.
Diese Flowchart kann übrigens auch als Gesprächsrundenspiel benutzt werden.

  1. Alles ist möglich
  2. Alles, was ich tue, macht mich reicher - ideell sowie auch monetär
  3. finanziell erfolgreich sein
  4. Ich bin Ich - und Ich kann alles tun, was ich will und wie ich es will
  5. Ich bin frei
  6. Ich bin stark
  7. Ich liebe (aus dem Herz heraus)
  8. Ich werde geliebt
  9. Ich wachse immer / mein Erfolg wächst immer
  10. Ich habe Freunde, die zu mir halten
  11. Alles, was ich tue, wirkt wie Pfeile in dieselbe Richtung - Pfeile, die alle aufeinander aufbauen
  12. ein Ziel haben
  13. Fähigkeit, ein klares Ziel zu setzen (das Ziel muß vollkommen klar sein, damit der Geist alles drumrum ausrichten kann)
  14. ein gewünschtes Ergebnis/Ziel erwarten
  15. das bekommen, was man erwartet
  16. ein Ziel erreichen
  17. sich einem Ziel unterwerfen
  18. all sein Tun und Handeln auf ein Ziel konzentrieren (nicht Verzetteln)
  19. ausdauernd ein Ziel verfolgen
  20. Ausdauer
  21. ausdauernd sein (alles ist möglich, wenn man ausdauernd und hartnäckig genug ist)
  22. Ausdauer gewinnen durch Zielstrebigkeit
  23. Ausdauer gewinnen durch heißes Begehren des Ziels
  24. Ausdauer gewinnen durch Selbstvertrauen
  25. Ausdauer gewinnen durch klare Planung und exakte Kenntnisse
  26. Ausdauer gewinnen durch Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten
  27. Ausdauer gewinnen durch Willenskraft (Beharrlich sein)
  28. Ausdauer gewinnen durch Gewohnheit (sich angewöhnen ausdauernd zu sein)
  29. Fehlschläge als vorübergehende Unterbrechung auf dem Weg zum Erfolg sehen (Rückschläge gehen vorüber - am Ende wartet der Erfolg)
  30. sich durch einen Wunsch antreiben lassen
  31. etwas begehren
  32. Willenskraft (übermenschliche Willenskräfte nicht nur in Notsituationen aufbringen)
  33. eine positive Einstellung zur eigenen Willenskraft haben
  34. seinen Willen durchsetzen (anstatt seine Energie aufzusparen auf den Sankt Nimmerleinstag..)
  35. Willensenergiekreislauf - Wenn schwach, dann testen: Willenenergieabzug von aussen (zb durch Löcher in Aura) / Willenenergieabzug von innen (zb durch Sucht oder Druckprogramme)
  36. Angst (im Zusammenhang mit Ziel)
  37. Ängste anschauen
  38. Ängste durch positive Bilder ersetzen
  39. erkennen, dass man selbst die Angst erzeugt
  40. geben
  41. Schuldgefühle beim Geben
  42. Angst beim Geben
  43. Hemmungen beim Geben
  44. alles geben
  45. nehmen
  46. Schuldgefühle beim Nehmen
  47. Angst beim Nehmen
  48. Hemmungen beim Nehmen
  49. alles nehmen
  50. alles erreichen
  51. Angst vor Ziel
  52. schrittweise vorgehen
  53. kleine Teilziele setzen, die zum Hauptziel hinführen
  54. Ziel in Teilziele zerlegen/aufteilen
  55. sich den erreichten Zielzustand vorstellen, und in dieser Vorstellung schrittweise zurückgehen
  56. sich überlegen, was man tun muß um ... zu erreichen
  57. sich überlegen, was man in Erfahrung bringen muß um ... zu erreichen
  58. den Wesenskern des Hauptzieles erkennen, und ein Ziel darum herum kreieren, wenn man zuviel Angst vor dem Hauptziel hat
  59. Bereitschaft, trotz Angst weiterzumachen (und nicht bei der ersten Schwierigkeit gleich aus Angst die Flinte in Korn werfen)
  60. sich mehrere Ziele erlauben (gleichzeitig)
  61. Visionen
  62. Visionen haben
  63. Visionen umsetzen
  64. Visionen erfüllen
  65. seine Visionen leben (statt nur des Geldes wegen zu arbeiten)
  66. Handlungen an seiner Vision ausrichten
  67. Vertrauen in Erfüllung der Vision
  68. die Phantasie als geistige Werkstatt des Erfolges nutzen
  69. die eigene Visionskraft nutzen und trainieren
  70. sich sein Ziel visualisieren, als wäre es bereits erfüllt (zb 33 Sekunden lang in Meditation)
  71. sich fühlen, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  72. sich benehmen, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  73. handeln, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  74. reden, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  75. denken, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  76. sich kleiden/essen/wohnen/reisen/bewegen, als ob das Ziel bereits erfüllt ist
  77. sofort anfangen, das zu sein, was man sein will
  78. trainieren, sich so zu verhalten, als hätte man sein Ziel schon erreicht (siehe beispielsweise Zukunftsparty hier auf S.148)
  79. einem Leitbild folgen
  80. Erfolg
  81. erfolgreich sein (dürfen / können / wollen / müssen ..)
  82. sich auf den Erfolg einlassen
  83. zugeben, daß man erfolgreich sein will
  84. zugeben, daß man Erfolg hatte
  85. zugeben, daß man erfolgreich ist / ein Erfolgsmensch ist
  86. Erfolge feiern
  87. sich selbst für Erfolge belohnen (=ein sehr starker Ansporn fürs Unterbewusstsein, noch mehr Erfolg zu produzieren)
  88. andere für Erfolge belohnen (zb in Kindererziehung die Kinder für gute Leistungen belohnen)
  89. eigene Erfolge der Vergangeheit sehen / anerkennen / wahrnehmen (manchen Menschen sagen, sie hätten noch nie Erfolg im Leben gehabt, noch nie etwas gewonnen etc.. -> durch dieses Nicht-Wahr-haben-wollen eigener Erfolge programmieren sie sich stetig auf Mißerfolg)
  90. sich an vergangene Erfolge erinnern (programmiert Selbstbewusstsein und weitere Erfolge. Legen Sie sich hierzu eine Liste an, in die Sie mindestens 100 Ihrer Erfolge aufschreiben. Oder führen Sie ein sogenanntes Erfolge-Tagebuch. Sehr gut ist auch die Angewohnheit sich abends vor dem Einschlafen noch mal an alle Erfolge des Tages zu erinnern. Oder auch, sich abends vor dem Spiegel aller Erfolge des Tages zu loben.)
  91. Erfolg trotz ungünstiger Voraussetzungen zb: zu alt / zu dumm / zu jung / zu weit weg / etc..
  92. zielbewusstes Erfolgsstreben
  93. Gipfel des Erfolgs
  94. plötzlicher Erfolg (zulassen - im Gegensatz zum Glauben, man müsse jahrelang arbeiten für Erfolg und Reichtum)
  95. Zustand, wenn der Erfolg eingetreten ist
  96. Angst in ein tiefes Loch zu fallen, wenn man Erfolg hat (und alles erreicht hat was man wollte)
  97. Vorfreude auf den Erfolg
  98. sich über das Ziel freuen (dürfen)
  99. Anspannung während dem Zeitraum bis der Erfolg eintritt
  100. Süchtig sein auf den Zustand der Vorfreude
  101. Süchtig sein auf den Zustand der Spannung ob man erfolgreich sein wird
  102. Süchtig sein auf den Zustand der Anspannung bevor der Erfolg eingetreten ist (und darum diesen Zustand nicht verlassen wollen, sprich: unbewusst den Erfolg nicht wollen, weil er diesen Zustand der Anspannung beendet)
  103. Wille zum Erfolg
  104. sich dem Erfolg unterordnen
  105. alles auf den Erfolg ausrichten
  106. entrümpeln - bedeuted alles weggeben, was nicht mehr nützlich ist (bezüglich dem Ziel/Erfolg)
  107. entrümpeln - psychisch alles loslassen, was innerlich auf alte Ziele ausgerichtet war.
  108. Klarheit (kommt durch Entrümpelung)
  109. Stetigkeit
  110. Hartnäckigkeit
  111. arbeiten (körperlich / mental / kreativ / ..)
  112. Arbeitsrausch (Wenn deine Arbeit/Aufgabe/Job dich nicht so begeistert und inspiriert daß du dich von morgens bis abends im Arbeitsrausch befindest, dann bist du sicher nicht auf dem Weg zu deinem Lebensziel, der dein Herz erfüllt. Wenn es aber dein Herz nicht erfüllt, dann bringt es Dich auch nicht in die Fülle/Reichtum.)
  113. sich durch Arbeitsrausch auf die erfolgreiche Verwirklichung des Zieles programmieren (Wer sich zb 10 Stunden am Tag im Arbeitsrausch befindet, programmiert sich dadurch 10 Stunden lang die Erfüllung des Zieles!)
  114. Verhältnis der Zeit die für das Ziel investiert wird zum Rest der Zeit (Wer das Ziel wirklich erreichen will, wird mehr als 50% seiner Zeit investieren und durch diesen Arbeitsrausch sich/anderen/seinem Unterbewusstsein beweisen, daß ihm nichts wichtiger ist, als sein Ziel zu erreichen!)
  115. Raum und Zeit vergessen (weil man sich auf sein Ziel fokussiert)
  116. sich in einen Arbeitsrausch hineinsteigern und ihn zulassen
  117. sich mental in einen positiven Rauschzustand (Arbeitsrausch) versetzen (ohne Suchtmittel, also ohne Abhängigkeit!)
  118. arbeiten von morgens bis abends - nebenbei essen - keine Pausen - keine Verzögerungen - keine Entscheidungslosigkeit - kein "Vorbereiten" ..
  119. die eigene Tätigkeit/Arbeit lieben (=Voraussetzung für Arbeitsrausch)
  120. Lust auf Arbeit haben (dürfen / zulassen können / sich erlauben / ..)
  121. Glücksgefühle bei Arbeit
  122. Arbeit ist ... (Glaubenssätze zu Arbeit abfragen)
  123. Resignation aufgeben (Resignation etwas zu tun, weil man nicht dem eigenen Lebensziel folgt / den Glauben an die Verwirklichung der eigenen Vision wiederfinden, die höchstes Glück bedeuted)
  124. absolute Hingabe (zum Ziel / zu Gott / ..)
  125. Gott hilft denen, die sich selber helfen (oder anders gesagt: Wer Gottes Hilfe erhalten will, muß durch eigene Aktivität zeigen was er will!)
  126. Optimismus / Optimist sein (ergibt Freude und Spaß)
  127. Wunsch jemand zu sein
  128. Wunsch etwas zu leisten
  129. der Beste/die Beste sein (müssen / sollen / wollen / dürfen / immer / ..)
  130. Wünsche
  131. Zugang zu den eigenen Wünschen (wiederfinden, da dieser oft durch Erziehung, Ermahnungen, Einredungen und Einschränkungen der Kindheit verloren ging)
  132. eigene Wünsche haben (im Gegensatz zu denen, die ihre Wünsche nach den anderen oder dem Trend ausrichten)
  133. sich etwas wünschen
  134. über eigene Wünsche schweigen (Nur zu ausgewählten vertrauenswürdigen Personen, die ebenfalls dieses Ziel verfolgen, darüber sprechen)
  135. über eigene Wünsche, Ziele und Pläne sprechen
  136. sich etwas gönnen
  137. sich selbst Erfolg gönnen
  138. dem eigenen Projekt/Geschäft den Erfolg gönnen
  139. sich seine wahren Wünsche eingestehen / Sehnsüchte der Seele erkennen
  140. spüren wieviel Energie hinter einem Wunsch steht
  141. von der Gesellschaft oder anderen übernommene Begründungen, die eigenen Wünsche/Ziele nicht zu verwirklichen, aufgeben
  142. übernommene Armutsprogrammierung aus Massenmedien / Zeitungen / TV / Radio / etc. auflösen (Diese IN-FORM-ationen erzeugen oft auf äusserst subtile Art Armutsbewusstsein, zb indem Menschen als arme Opfer, die selbst nichts dafür können dargestellt werden usw.)
  143. sich bewusst werden über diese IN-FORM-ationen der Massenmedien (siehe Punkt zuvor)
  144. Selbstverantwortlich selbst entscheiden, was man duch die Medien / Bücher / Zeitschriften / Radio / Fernsehen an Informationen aufnimmt (denn, diese Informationen haben steuernde Wirkung)
  145. sich etwas leisten (dürfen / können / wollen / ..)
  146. Leichtigkeit, Lockerheit im Sinne von: Probiers einfach aus, vielleicht wird ja was draus.
  147. es darf leicht gehen
  148. es muss leicht gehen
  149. es soll leicht gehen
  150. es kann leicht gehen
  151. sich befreien
  152. sich frei-sprechen von ...
  153. sich aus Sklaverei befreien (Wer nicht dem eigenen Lebensziel, sondern einem fremden Ziel folgt befindet sich in Sklaverei.)
  154. sich nicht versklaven (Wenn Arbeit keine Freude macht, dann ist man evt schon versklavt..)
  155. herausfinden, was man wirklich möchte
  156. das tun, was man gerne tut, was einem Freude bereitet und einen Weg finden, damit Geld zu verdienen
  157. aus (der alltäglichen) Trance aufwachen (und seine Lebensmission erkennen)
  158. Lebenstraum
  159. eigenes EGO <==> Verwirklichung des eigenen Lebenstraumes / Lebenszieles (inwieweit verhindern EGO-Programme die eigene Verwirklichung ?)
  160. alle Aktivitäten stoppen, die nicht dem eigenen Lebensziel/Lebenstraum dienen (ein wichtiger Punkt auf dem Weg zur erfolgreichen Verwirklichung des Lebenszieles ist es alle diesbezüglich unnützen und zeitraubenden Aktivitäten zu beenden. zb Fernsehen, Rasen mähen, Wäsche waschen, chatten, Internet, blabla emails schreiben, unnüzte eingegangene Verpflichtungen, etc. - alle Tätigkeiten der Person durchgehen)
  161. das tun, was einen wirklich begeistert
  162. die eigene höchste Vision leben / verfolgen / umsetzen / ständig fokussieren
  163. das faszinierendste Ziel auswählen, auch wenn es unmöglich erscheint
  164. Mut das eigene Lebensziel ins Auge zu fassen
  165. Mut auf das eigene Lebensziel zuzugehen
  166. Mut das eigene Lebensziel zu planen / aufzuschreiben / in Worte zu fassen / auszusprechen
  167. Wünsche aufschreiben (und verwalten, zb mittels der Wunscherfüllungskarten)
  168. sich den Weg selbst erschaffen den man geht (sonst tuts ein anderer)
  169. Glaube, daß alles erreicht werden kann, wenn es als konkretes Ziel formuliert wird
  170. Glaube, daß man etwas (nicht) bekommt (von Person X)
  171. sich mit seinen Wünschen/Plänen/Lebenssziel identifizieren
  172. sich mit Haut und Haaren dem Lebensplan verschreiben
  173. seiner höheren Bestimmung folgen (im Einklang sein damit)
  174. selbst in den kühnsten Träumen ...
  175. positive Einstellung zu eigenen Wunschträumen
  176. die eigenen Träume durch Begehren verstärken
  177. Gedanken/Ideen in materiellen Besitz und Reichtum umwandeln
  178. einer gute Idee sofort Lebenskraft verleihen durch klare Planung (anstatt sie aus Furcht und Ängsten, zb vor Kritik, verkümmern zu lassen)
  179. Bereitschaft etwas zu tun für den eigenen Erfolg
  180. Bereitschaft alles für die Verwirklichung der eigenen Wünsche und Pläne zu tun
  181. einen Plan mit unermüdlicher Aktivität verfolgen
  182. Himmel und Hölle in Bewegung versetzen
  183. einen Wunsch immer brennender werden lassen (Wunsch brennt wie heißes Begehren)
  184. sich dem Höhepunkt der Wunscherfüllung/Orgasmus nähern
  185. Schwächen und Zweifel verzehren sich durch die Glut des Wunsches
  186. mit eiserner Entschlossenheit jeden Widerstand besiegen
  187. Möglichkeit eines schlechen Ausganges aus dem Denken verbannen
  188. etwas (nicht) können
  189. anderen beweisen wollen, daß man etwas (nicht) kann
  190. Ja, aber ...
  191. Das Ja-aber-Spiel Spiel beenden. (das Ja-aber-Spiel ist, wenn man immer Ausreden hat mit: Ja, aber ... )
  192. Ursachen/Gefühle/inneren Anteile, die dem Ja-aber-Spiel zugrunde liegen finden und auflösen
  193. Apathie aufgeben (Die "Scheißegal" Haltung, also der innere apathische Anteil des Menschen erfindet gerne Ausreden warum dieses und jenes nicht möglich ist, anstatt zu handeln)
  194. sich hinter Ausreden verstecken (um nicht handeln zu müssen)
    häufige Beispielausreden, wenn eigentlich etwas geändert werden müßte:
    1. so sind Männer/Frauen nun mal
    2. man kann dieses oder jenes nun eben mal nicht kontrollieren
    3. Person XY reagiert halt ihren Frust ab
    4. das hat nichts mit mir zu tun
    5. das geht mich nichts an / es steht mir nicht zu, dazu was zu sagen
    6. keine Unangenehmlichkeiten verursachen wollen
    7. Person XY übertreibt ja nur
    8. Ich kann sowieso nichts ändern
    9. man wäscht keine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit
    10. es ist doch normal ... (zb das Konto soweit zu überziehen)
    11. so etwas wird schon nicht passieren
    12. Ich verliere meinen Job, wenn ich den Mund aufmache
    13. es ist doch nur ...
    14. Er/Sie ist nun mal in dem Alter
    15. Ich brauche das, um zu ... (zb entspannen)
    16. Ich muss ... , um voranzukommen
    17. das muss man halt aussitzen
    18. ich werde das schon zurückbekommen (zb Ausenstände)
  195. handlungsorientiert sein (Hemmungen abschütteln)
  196. sich aufraffen / durchstarten
  197. tun, was getan werden muss
  198. handeln, statt warten
  199. Aufhören zu warten
    Besonders das Warten auf folgende Punkte stoppen (und testen), da sie lähmend wirken können:
    1. Perfektion
    2. Inspiration
    3. Erlaubnis
    4. Rückversicherung
    5. daß jemand sich ändert
    6. daß die richtige Person auftaucht
    7. daß die Kinder aus dem Haus sind
    8. daß die Sterne günstig stehen
    9. daß eine neue Regierung an die Macht kommt
    10. daß es kein Risiko mehr gibt
    11. daß jemand Sie entdeckt
    12. klare Anweisungen
    13. mehr Selbstvertrauen
    14. daß der Schmerz verschwindet
    15. anderes
  200. Bereitschaft für die Erfüllung (des Wunsches)
  201. Glaube
  202. daran glauben (an den Erfolg etc..)
  203. daran glauben, daß das, was man will, möglich ist
  204. an sich glauben
  205. fester Glaube: Ich werde dieses Ziel erreichen
  206. Ich werde es schaffen / Ich werde erfolgreich sein
  207. Ich habe es geschafft / Ich bin erfolgreich
  208. Gefühl: absolute Gewissheit, daß sich das Ziel verwirklicht (=vollkommenes Vertrauen in das Leben, Gott, Universum, eigenes höheres Selbst)
  209. Es schon vorher glauben (bevor es Wirklichkeit ist)
  210. an den Erfolg glauben (=Gottvertrauen)
  211. auf das eigene Zeil, das Gefühl absoluter Gewissheit der Erfüllung projezieren
  212. Im Gefühl der absoluten Überzeugung, erfolgreich zu sein leben
  213. Ich bin mir absolut sicher, daß ...
  214. sich Erfolg schwören
  215. sich (anderen) versprechen, erfolgreich zu sein
  216. Planen
  217. den nächsten Tag bereits am Vorabend planen (damit das Unterbewusstsein im Schlaf alles optimal vorbereiten kann)
  218. etwas ausbrüten
  219. etwas wagen
  220. persönliche Macht
  221. Macht
  222. eine Machtstellung haben
  223. eine unverdiente Machtstellung bekleiden (zb durch Vererbung)
  224. schneller und unvorbereiteter Reichtum ist gefährlicher als Armut
  225. Gefühl machtlos zu sein (Wenn schwach - besonders Speicherungen/Erinnerungen aus Kindheit betrachten)
  226. Reichtum
  227. reich sein
  228. sich reich fühlen
  229. Rechnungen sofort zahlen (offene Rechnungen sind Schulden und wirken aufs Unterbewusstsein auch wie Solchige)
  230. Wille schuldenfrei zu sein
  231. Schulden schnellstmöglich zurückzahlen (Schulden zurückzahlen muß oberste Priorität haben, weil Schuld zieht immer Mißerfolg an)
  232. alles sofort bezahlen (ist ein Erfolgsprinzip vieler superreichen Menschen, da dadurch keine negativ wirkenden Energien entstehen! -> offene Rechnung = Schulden)
  233. Glück
  234. Erfüllung
  235. Anerkennung
  236. Ruhm
  237. berühmt sein
  238. Autogramme geben
  239. von Fans umlagert
  240. umjubelt / bejubelt
  241. Eindruck hinterlassen
  242. einen bestimmten Eindruck hinterlassen wollen (Welchen ? Warum etwas vortäuschen ?)
  243. Eindruck erwecken, daß man (kein) Geld benötigt
  244. (nicht) gierig erscheinen
  245. Ehrlichkeit (Wer lügt verliert den Kontakt zum Himmel und zur Realität Gottes, darum heißt es: Lügen haben kurze Beine)
  246. zu einer Notlüge greifen
  247. Heimlichkeiten aufgeben - Was verheimlichst du ? und vor wem ? (Solche Verheimlichungen sind wahre Energiefresser)
  248. Angst vor Strafe
  249. Siegen
  250. Segen
  251. Segen annehmen / erhalten
  252. Segen von Vater erhalten
  253. Segen von Vater annehmen
  254. Segen von Mutter erhalten
  255. Segen von Mutter annehmen
  256. eigene Geisteskraft
  257. Jede Leistung, jeder erworbene Reichtum, jeder Erfolg wurzelt in einer Idee
  258. die eigenen Pläne und Wünasche bejahen
  259. uneingeschränkt JA sagen zu allem was ist (=Gott sein)
  260. offen sein für den Erfolg
  261. die Augen offenhalten (für den Erfolg)
  262. Alles unter meinen Händen verwandelt sich in Erfolg / Glück / Reichtum ..
  263. Ich will es haben
  264. Ich werde es haben
  265. sich von keiner Macht der Welt vom Ziel abbringen lassen
  266. die Kraft, die sich aus einem klaren Ziel von alleine entfaltet (nutzen / anerkennen / entfalten lassen ..)
  267. das scheinbar Unmögliche
  268. das Begehren (des Erfolges) sich zur Tat wandeln lassen
  269. Alles auf eine Karte setzen (und die Brücken hinter sich abreissen)
  270. auf Rückzugsweg verzichten (können), wenn das Begehren und alle starken Kräfte auf das Ziel ausgerichtet sind
  271. Siegen oder Sterben
  272. Vergangenheit (loslassen / abschließen / Frieden finden damit)
  273. Glaube an Gewinn / Erfolg
  274. sich in den Erfolg hineindenken
  275. durch Denken Reichtum wachsen lassen
  276. Aus dem unendlichen Pool aller möglichen Gedanken, die Gedanken des Glücks und Reichtums auswählen (statt der negativen)
  277. die durchschlagende Kraft des Glaubens nutzen
  278. den eigenen Glauben durch wiederholte Autosuggestion steuern
  279. sich die genaue Menge Geld, die man haben will vorstellen (exakte Geldmenge festlegen)
  280. große Geldsumme fühlen (innerlich)
  281. Gefühl viel Geld auf dem Konto zu haben
  282. das eigene Leben mit Geld aufladen
  283. die eigene Zeitlinie mit Geld aufladen
  284. sich genau überlegen, was man als Gegenleistung (für das angestebte Ziel) zu erbringen bereit ist
  285. den genauen Zeitpunkt definieren, an dem das Ziel erreicht werden sein soll
  286. den eigenen Wunsch in einen Zeitrahmen betten
  287. genaue Planung
  288. Tagesplan, Einjahresplan, Zweijahresplan, .. (erstellen / erfüllen / übererfüllen)
  289. monatlichen Haushaltsplan aufstellen (es sich zur Gewohnheit machen)
  290. Terminkalender (führen)
  291. einen festen Lebensplan haben (Wenn das Ziel nicht bestimmt ist, kommt auch der Erfolg bestimmt nicht!)
  292. anfangen
  293. das Wichtigste zuerst machen
  294. sofortige Umsetzung beginnen (egal ob man sich dafür gerüstet fühlt oder nicht - Jetzt ist der Augenblick der Macht - MANAWA)
  295. Dinge sofort erledigen, die du schon länger vor Dir herschiebst
  296. alles erledigen (Wenn alles Unerledigte erledigt ist, dann beginnt man automatisch an seine wahren Lebensziele zu denken)
  297. Entschlußfähigkeit (statt Aufschieben: morgen, morgen, nur nicht heute ...)
  298. Ausflüchte etwas zu tun, aufgeben (Wer den Erfolg mit immer neuen Ausflüchten hinausschiebt erlebt ihn nie!)
  299. Wenn ich ... hätte, dann ... (Ausflüchte und Entschuldigungen aufgeben)
  300. Statt eine Entschuldigung/Ausflucht/Ausrede suchen, das Problem lösen (ist schneller und effektiver)
  301. Ausflüchte einen klaren Plan zu fassen, aufgeben
  302. Ungenauigkeit, Denkfaulheit und träge sein aufgeben (Erfolgsmenschen haben diese Eigenschaften nicht)
  303. Unentschlossenheit und Willensschwäche aufgeben (Erfolgreiche Menschen treffen ihre Entscheidungen sofort, und stoßen sie - wenn überhaupt - erst nach reiflicher Überlegung wieder um)
  304. sich mit größter Willenskraft aufrappeln (mit Willenskraft ist alles möglich)
  305. Zweifel aufgeben (wer zwei-felt ist gefangen im für und wieder)
  306. das Ziel schriftlich (und dadurch auch mental) festhalten
  307. den Plan schriftlich (und dadurch auch mental) festhalten
  308. das Ziel schriftlich so formulieren, als wär es bereits erfüllt
  309. sich regelmäßig die eigenen Ziele vor Augen halten (geht am besten, wenn man sie aufgeschrieben hat)
  310. sich selbst auf seine Ziele programmieren
  311. ständige Widerholung der Zielvorstellung (um sein Unterbewusstes zu beeinflussen)
  312. Anweisungen an sein Unterbewusstsein geben
  313. vor dem Spiegel Sätze sprechen wie zb: Ich werde es schaffen, oder andere Positive Affirmationen. Bzw sich vor dem Speigel auf die Erfüllung des eigenen konkreten Wunsches programmieren
  314. das eigene Unterbewusstsein durch emotionalisierte Bilder (und emotionsgeladene Anweisungen) auf Erfolg programmieren
  315. das Unterbewusstsein für sich arbeiten lassen
  316. das Unterbewusstsein als Mittel zur erfolgreichen Zielverwirklichung nutzen
  317. sich vom Unterbewusstsein den richtigen Weg zeigen lassen
  318. das eigene Unterbewusstsein als Schöpfer des eigenen Schicksals sehen
  319. selbst entscheiden ob im eignen Unterbewusstsein Unkraut oder Blumen wachsen (dafür die Verantwortung übernehmen)
  320. das Unterbewusstsein ausdauernd und stetig positiv beeinflussen
  321. negative Gedanken(-Impulse) durch Positive ersetzen
  322. negative Erwartungen durch positive Erwartungen ersetzen
  323. negative Gefühle auflösen (Ängste / Furcht / Eifersucht / Haß / Rache / Habsucht / Aberglaube / Ärger / ..)
  324. positive Gefühle haben (Begehren / Glaube / Liebe / Geschlechtstrieb / Begeisterung / Freude / Romantik / Hoffnung / ..)
  325. negative Gefühle durch positive Gefühle ersetzen (neg. Gefühle bewusst transformieren/umwandeln in gute Gefühle)
  326. positive Gefühle nutzen bei der Programmierung des eigenen Unterbewusstseins
  327. gute Gefühle in Verbindung mit dem Ziel im Unterbewusstsein abspeichern/ablegen
  328. die eigenen Ziele und Pläne mit guten Gefühlen in Verbindung bringen
  329. die eigenen Ziele und Pläne mit guten Gefühlen aufladen (energetisch)
  330. sich Gedanken des Erfolges öffnen
  331. das Ziel fühlen
  332. das Ziel sehen (inerlich)
  333. an die Erreichung des Zieles glauben
  334. das Verlangen nach Geld/Erfolg/Erreichung des individuellen Zieles bis zur Weißglut steigern
  335. das Verlangen, die Früchte des Reichtums zu ernten
  336. (unerschütterlicher) Glaube an sich Selbst
  337. Löwe-Energie (astrologisch)
  338. Herrscher sein (über sich selbst und über andere)
  339. herrschen (über andere und über die eigenen Macht-Gefühle)
  340. sich beherrschen (in jeder Sekunde - ununterbrochen)
  341. nicht Spielball von Reizen und Impulse der Umgebung sein (sondern Beobachter/Nutzer/..)
  342. Fähigkeit sich in etwas zu vertiefen
  343. mit etwas verschmelzen (und dessen innerstes Sein wahrnehmen)
  344. Konzentration nur auf ein Objekt
  345. innere Stimme wahrnehmen trotz außerer Ablenkungen
  346. sich selbst wahrnehmen trotz außerer Ablenkungen
  347. den Erfolg nicht aus den Augen lassen
  348. Wohlwollen (gegenüber dem eigenen Erfolg und anderen)
  349. positive unerschütterliche Ausstrahlung von Macht und Wohlwollen (in jeder Sekunde - ununterbrochen)
  350. Ausdrücken der eigenen Seelenwärme
  351. Angstfrei sein
  352. Erscheinungsformen und Furcht vor Armut überwinden
  353. Erscheinungsformen und Furcht vor Kritik überwinden (siehe auch Kritikfurcht Symptome Liste)
  354. Erscheinungsformen und Furcht vor Krankheit überwinden
  355. nicht über Krankheit reden, sondern über Gesundheit
  356. Erscheinungsformen und Furcht vor davor, die Liebe zu verlieren, überwinden
  357. Erscheinungsformen und Furcht vor dem Alter überwinden
  358. Erscheinungsformen und Furcht vor dem Sterben und dem Tod überwinden
  359. Angst vor Sterben durch das Wissen ersetzen, daß der Mensch Energie ist, und Energie nicht verloren gehen kann
  360. sich geschützt und geborgen fühlen
  361. Schutz vor negativen Gedanken, Gefühle und Schwingungen anderer
  362. Abschirmung vor negativen Einflüssen
  363. Schutzwall gegenüber Negativem
  364. sich mit einem Lichtmantel / Lichtkreis / Lichtarbeit schützen
  365. sich einen Lichtschutz in Aura visualisieren
  366. Chakrenschutz vor negativer Energie
  367. wie ein Fels in der Brandung
  368. innere Blockaden lösen
  369. Fesseln (innere Fesseln sprengen)
  370. Angst vor Handeln überwinden (gelähmt sein - sich aus Lähmung lösen)
  371. Angst, das Falsche zu tun (Lähmung davor überwinden)
  372. Erkennen, daß auch ein Fehler (durch den ausgelösten Lernprozess) den Mensch dem Erfolg näherbringt. - Fehler machen dürfen
  373. die Spuren des Erfolges (erkennen)
  374. Mißerfolge in Erfolge wandeln
  375. Ein jeder Nachteil läßt sich immer in einen mindestens ebenso großen Vorteil verwandeln
  376. Trotz Niederlage und Unglück die guten Gelegenheiten erkennen und nutzen
  377. Zurückweisungen positiv nutzen
  378. aus allem das Beste machen
  379. die Energie des Gegners nutzen (wie in östlichen Kampfsportlehren die Angriffsenergie weich annehmen und für sich selbst nutzen)
  380. Abscheu vor ... aufgeben und es umwandeln in Annehmen und einen Nutzen daraus ziehen
  381. annehmen, was das Leben anbietet
  382. die Möglichkeiten nutzen
  383. vorhandene Strukturen (annehmen / nutzen / sich anpassen / ..)
  384. Ideen aufgeben zugunsten besserer Ideen
  385. Pläne aufgeben zugunsten besserer Pläne
  386. mißlungene Pläne durch bessere Pläne ersetzen (statt aufzugeben! - Ausdauernd sein)
  387. Ausdauer (Wer genügend Ausdauer hat, kennt das Wort Unmöglich nicht)
  388. Mißerfolg einfach und nüchtern als Hinweis sehen, einen besseren Plan zu brauchen
  389. frei sein, sein Ziel zu ändern
  390. einem Ziel nicht lebenslänglich ausgeliefert sein
  391. Angst ein Ziel zu ändern, weil: Ansehensverlust / Kritik / finanzielle Verluste / Umfeldänderung / familiäre Gründe / andere
  392. schlechte Glaubenssätze aufgeben (zugunsten besserer)
  393. Umgebung
  394. Umgebung optimal gestaltet (zb Fengshui)
  395. Symbole des Erfolges in Wohn- und Arbeitsumgebung plazieren. (Siegerurkunden, Gewinnerpokale, bis hin zu Bildern der eigenen Kinder, je nach Erfolgsziel)
  396. Umgebung optimale Licht und Farbensituation etc..
  397. sich den Gegebenheiten anpassen
  398. Verluste wegstecken / Verlierer sein
  399. Niederlagen in Siege verwandeln
  400. auch aus Niederlagen einen Nutzen ziehen
  401. aus Allem etwas lernen
  402. an Allem wachsen
  403. erfolgsorientiert sein
  404. Zustand "inneres Navigationsgerät" (Das Leben funktioniert wie ein Navigationsgerät: Durch Ihre Vorstellungen, Affirmationen und Visualisationen speichern Sie Ihren Zielort ab, und werden dann dorthin geführt)
  405. aus dem inneren Kritiker einen inneren Coach machen
  406. innerer Saboteur
  407. innerer Terrorist
  408. innere Wut
  409. innerer Groll
  410. Wutanteile <==> Erfolg (innere Wut und Groll führen oft dazu daß man sich seinen Erfolg kaputtmacht)
  411. Stolz
  412. andere inneren Anteile (Welche ?)
  413. innere, sich widerstrebende Anteile (in Einklang bringen)
  414. der innere kreative Teil findet eine Lösung/Kompromis für sich widerstrebende inneren Anteile
  415. negative Selbstgespräche (nicht unterdrücken, sondern nutzen/wahrnehmen um blockierende Gedanken zu erkennen)
  416. zu 100% das eigene Leben leben (Falls schwach - dann austesten, zu wieviel Prozent Fremdanteile gelebt werden, und von wem diese stammen zb Vater, Mutter etc..) Diese prozentuelaen Fremdanteile, die der betreffenden Person zur Verfügung gestellt wurden müßen zurückgeholt werden !
  417. Vater <==> eigener Efolg
  418. Mutter <==> eigener Efolg
  419. Geschwister <==> eigener Efolg
  420. Vorfahren <==> eigener Efolg (Wenn schwach, dann testen ob aus Mutterlinie oder Vaterlinie etc.. bis der Vorfahre gefunden wurde, Stichwort Hellinger Lehre)
  421. vom Vater nehmen (Fähigkeit bedingungslos anzunehmen, was vom Vater kommt)
  422. von Mutter nehmen - Fähigkeit bedingungslos anzunehmen, was von der Mutter kommt oder kam (=laut Hellinger alles entscheidender Faktor zu Reichtum, weil von der Mutter das größtmögliche Geschenk, das Leben gegeben wurde)
  423. JA sagen zu allem was von dem göttlich weiblichen Aspekt (Yin) kommt
  424. JA sagen zu allem was von dem göttlich männlichen Aspekt (Yang) kommt
  425. reicher / erfolgreicher sein dürfen als Vater (unbewusste Versprechen/Voprsätze nicht reicher zu sein als der Vater ?)
  426. reicher / erfolgreicher sein dürfen als Mutter
  427. reicher sein dürfen als ... (Als wer ? - Warum ?)
  428. mehr Geld besitzen dürfen als ... Euro (Welcher Betrag ? - Wenn ein Betrag gefunden wurde, warum gerade diese Summe ? etc.)
  429. besser sein als ...
  430. besser sein dürfen als ...
  431. es besser machen (dürfen) als ...
  432. Erlaubnis Erfolg haben zu dürfen
  433. Erlaubnis sein Ziel erreichen zu dürfen
  434. Angst vor Strafe wenn man Erfolg hat / sein Ziel erreicht
  435. neue Erfolgsgewohnheiten entwickeln
  436. Handlungen / Gewohnheiten, die einen selbst begrenzen erkennen
  437. Handlungen / Gewohnheiten, die einen selbst begrenzen ändern
  438. Alltagsleben ändern, um ein Ziel zu erreichen
  439. die eigene Bequemlichkeitszone verlassen (Die Bequemlichkeitszone ist ein zum Teil anerzogenes Gebilde aus Überzeugungen und Gewohnheiten. Es ist wie eine Sammlung von: Ich kann nicht / Ich darf nicht / Ich muss doch / Ich brauch das so / etc., die allesamt einschränkend wirken, mit denen man es sich aber sozusagen bequem gemacht hat. Also Einschränkungen, die man aufgegeben hat zu versuchen zu durchbrechen. Solche einschränkenden Muster kann man zb mittels Affirmationen auflösen).
  440. Widder-Energie (astrologisch), die notwendig ist, um die Bequemlichkeitszone "aufzuknacken" (siehe vorherigen Punkt)
  441. aus seinem inneren Reichtum schöpfen, um sich und andere vorwärts zu bringen
  442. andere für etwas begeistern (können / dürfen / wollen / müssen / ..)
  443. erfolgreiche Beziehungen knüpfen
  444. Beziehungen (knüpfen) zu Menschen, die gut für den Erfolg sind
  445. Vitamin B (Beziehungen)
  446. Beziehungen nutzen um ... zu erreichen
  447. sich auf gemeinsame Bekannte berufen
  448. sich mit positiven Menschen umgeben / die Nähe von positiven Menschen suchen
  449. negative Menschen (zb Energievampiere) meiden / aus dem Weg gehen
  450. Menschen deiner Umgebung - Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst (Erstelle eine Liste der Menschen deines Umfeldes, und analysiere, ob sie einen positiven oder negativen Einfluss auf dich haben. Geben oder nehmen sie Dir Energie ?)
  451. reiche Personen
  452. mächtige Personen
  453. in Gesellschaft von reichen Leuten sein
  454. in Resonnanz mit reichen Leuten sein
  455. in Resonnanz mit Reichtum sein
  456. gleichzeitig Macht, Reichtum und Erfolg haben / in sich vereinigen
  457. Macht / Reichtum / Erfolg aus einer höheren Perspektive betrachten, aus der sie unwichtig und bedeutungslos erscheinen
  458. Kommunikation
  459. klare Kommunikation
  460. effektive und gute Kommunikation
  461. offene Kommunikation
  462. Kommunikation verbessern (auch die interne Kommunikation)
  463. Kommunikationsmöglichkeiten verbessern
  464. Atmosphäre für gutes Kommunikationsklima schaffen
  465. offene Unternehmenskultur
  466. dafür sorgen, daß es allen gut geht, sich alle wohlfühlen
  467. Grabenkämpfe beenden
  468. Kontakte
  469. aus Kontakten den größten Nutzen ziehen
  470. bekannt sein
  471. im Rampenlicht stehen
  472. Chancen
  473. Chancen ergreifen (sofort)
  474. Chancen wahrnehmen
  475. Chancen erkennen
  476. Chancen finden
  477. In Krise oder schwieriger Situation immer sofort den inneren Impuls/Gedanken haben: Welche Chance bietet sich mir dadurch ?
  478. Chancen (nicht) verstreichen lassen (sofort aktiv handeln - JETZT ist der Moment)
  479. im Hier und JETZT leben (und handeln)
  480. Chancen nutzen (erfogreich)
  481. offen sein für plötzlich sich bietende Gelegenheiten
  482. das Leben und seine Chancen annehmen (Chancen annehmen bedeuted JA zum Leben zu sagen, denn das Leben ist es was die Chancen gebiert)
  483. die Gunst des Momentes nutzen
  484. zu richtigen Zeitpunkt
  485. am richtigen Ort sein
  486. die richtige Handlung ausführen
  487. eine Hand wäscht die andere
  488. win to win Situation
  489. für alle Beteiligten (mit-)denken
  490. alle Beteiligten sind Gewinner
  491. für alle Beteiligten das Beste erreichen
  492. die andere Seite
  493. Gegensätze / Yin-Yang / dunkel-hell / gut-böse ..
  494. Jemand Erfolg wünschen (mit aufrichtigem Herzen)
  495. positive Einstellung zu Erfolg
  496. sich von Gedanken und Gefühlen des Erfolges erfüllen lassen
  497. Energiefluß in die erfolgreiche materielle Verwirklichung der Ideen, Pläne, Visionen und Ziele.
  498. unauffällig handeln, ohne eigene Pläne und Ziele zu verraten (da sonst der Energiefluß oft negativ beeinflußt wird)
  499. Schwätzertum und Besserwissertum aufgeben (nicht die Worte zählen, sondern die Taten! - betrifft also wieder den Energiefluß in das Ziel!)
  500. Mund geschlossen, Augen und Ohren immer weit offen halten
  501. aufgeschlossen sein
  502. Fähigkeit, einfach nur ich sein
  503. in Meditation versinken
  504. die innere Stimme des Erfoges hören / beachten
  505. sich Zeit für Meditation und dem nach innen gehen nehmen
  506. Erfolg steht ganz oben auf der Liste der inneren Werte der Person
  507. Erfolg <==> andere Werte des inneren Wertesystems der Person
  508. die Natur der Dinge beachten
  509. sich in die Natur der Dinge einschwingen / einfühlen
  510. die Intelligenz in allem Lebendigen wahrnehmen / anerkennen
  511. Demut
  512. Überheblichkeit
  513. über den Dingen stehen
  514. etwas objektiv von aussen betrachen
  515. persönliche Bestandsaufnahme machen (dabei objektiv und nüchtern sein)
  516. sich Selbst kennen - Selbsterkenntnis (nur wer sich selbst kennt, kann sich gut verkaufen)
  517. sich richtig seltsteinschätzen
  518. Selbstanalyse
  519. Selbsachtung / Eigenliebe
  520. über sich selbst lachen (können)
  521. Humor / Lachen / Freude / Spass haben
  522. Ekstase
  523. begeistert sein
  524. Kreativität
  525. Kreativität (und sexuelle Energie) in die richtigen Bahnen lenken
  526. nicht urteilen / verurteilen
  527. einfach nur sein
  528. geben
  529. loslassen
  530. Einwände oder Angst ... loszulassen (Was ist es, und erforsche die Glaubensmuster die dahinterstecken)
  531. loslassen, was abgeschlossen ist
  532. noch offene Geschäftsaktivitäten loslassen oder abschließen, um Neues zu beginnen
  533. Zusagen, die Sie nicht eingehalten haben, loslassen oder erfüllen, um Neues zu beginnen
  534. unbezahlte Schulden, überzogene oder nicht aufgelöste Bankkonten oder andere finanzielle Verpflicht denen Sie nicht nachgekommen sind bezahlen (um offen für Neues zu sein)
  535. alte Steuererklärung, verschlampte Autoinspektion oder anderes aufgeschobenes zu Ende bringen, um offen für Neues zu werden
  536. um symbolisch Raum für Neues zu schaffen, hier ein paar Hinweise, was alles wichtig sein kann, um Altes abzuschließen, damit Neues entstehen kann:
    1. Schränke voller Kleider, die Sie nicht mehr tragen aussortieren
    2. eine Garage voll von Dingen, die Sie nicht mehr brauchen aussortieren/loslassen
    3. ein Keller voll mit nicht mehr benötigten Sachen leermachen
    4. ein Dachboden voller Gerümpel leermachen
    5. Autorücksitze oder -kofferraum voller Müll leermachen
    6. Schubladen und Kisten voller Krimskrams leeren
    7. unbrauchbare Werkzeuge wegwerfen
    8. Kleinigkeiten, die einen schon lange ärgern, zb kleine Reparaturen, die fällig sind, ausführen (auch kleine Optimierungen, die schon lange fällig sind, zb im Haushalt oder auch Softwareoptimierungen im Computer)
    9. Regale voller Unterlagen von abgeschlossenen oder nichr realisierten Projekten auflösen
    10. nicht abgeheftete Unterlagen einsortieren
    11. Familienfotos, die nicht in ein Album eingeklebt sind einsortieren
    12. Computerdaten aufräumen (Desktop etc..) / Backups erstellen / nicht mehr benötigte Daten löschen
    13. Schreibtisch entmüllen/aufräumen
    14. Wäscheberge bügeln / aussortieren
    15. gründlicher Hausputz / Wohnungsputz (im Sinne von Weggeben, was nicht mehr benötigt wird)
    16. Projekte, die abgebrochen wurden, oder Fehlschläge bereinigen/auflösen
    17. Anerkennungen aussprechen, die noch ausstehen
  537. unausgesprochenes in persönlichen Beziehungen zu einem Abschluss bringen (loslassen, evt vergeben)
  538. Versprechungen, sich um jemand/etwas zu kümmern erfüllen (oder falls versäumt, bereinigen)
  539. verkaufen
  540. Kunde
  541. Kundendienst
  542. Höflichkeit
  543. Verachtung und Kritiksucht in Menschenachtung und Anerkennung wandeln (dann werden auch potentielle Kunden nicht mehr abgeschreckt)
  544. tauschen / Tauschgeschäft
  545. empfangen
  546. nehmen
  547. kaufen
  548. erst geben, dann nehmen
  549. Geben <==> Empfangen
  550. die Fülle des Universums durch unser Leben strömen lassen ( = Empfangen und Geben in Einem)
  551. ständig geben und empfangen (=leben)
  552. Glaube, man könne reich werden, ohne zu geben (Fülle und Reichtum zu visualisieren reicht nicht aus - das führt nur zu Verstopfung, wenn man den Gegenpart, das Geben weglässt)
  553. Glaube aufgeben, reich werden zu können, ohne etwas dafür zu tun (sonst ist der Weg vorgezeichnet in Verbrechertum, Versagen und geistige Umnachtung)
  554. Neid aufgeben auf Menschen die scheinbar etwas für nix bekommen haben / Neid auf Menschen, denen der Erfolg oder Reichtum scheinbar von alleine zugefallen ist (Da es keinen Zufall gibt haben diese Menschen ihren Erfolg oder Reichtum zu recht erhalten, weil sie ihn früher verursacht haben)
  555. Geschenk
  556. Geschenk annehmen
  557. Geschenk empfangen
  558. Geschenk geben
  559. Geschenk schenken
  560. Geschenk mitbringen
  561. Geschenk weitergeben
  562. offen sein für ein Geschenk
  563. alles als ein Geschenk sehen können
  564. Kreislauf der Geschenke (aufrechterhalten / intensivieren)
  565. Kreislauf der Fülle
  566. Vertrauen
  567. Urvertrauen (entwickeln)
  568. Geduld / Ungeduld
  569. Selbstvertrauen
  570. Selbstbewustsein
  571. selbstbewust sein, egal in welcher Umgebung (Wenn schwach - Wo ?)
  572. selbstbewust sein, und sich keine Sorgen machen, was andere von einem denken (könnten)
  573. aelbständig sein / Selbstständigkeit
  574. sich selbstständig machen
  575. offen
  576. flexibel sein
  577. Glaube aufgeben, das Ziel nur auf diese eine einzige Art und Weise erreichen zu können (wenn man sich in einem Weg, den man für den einzigen hält, verrannt/festgebissen/festgefahren hat.) Stattdessen einfach links und rechts auf andere Wege zum Ziel ausweichen und in Bewegung bleiben.
  578. direkt
  579. zuhören
  580. nur tun, was Freude, Spaß und glücklich macht (Tätigkeit soll das Herz zum schwingen bringen)
  581. durch Begeisterung und Freude zum Mittelpunkt der Welt werden
  582. vollbewusst in der Gegenwart leben
  583. Entscheidung
  584. sich gegen etwas entscheiden (Wann immer man sich für etwas entscheidet, entscheidet man sich gleichzeitig auch immer gegen etwas = Ursache, warum manchen Personen Entscheidungen so schwer fallen! - Entscheiden bedeuted also ein Opfer zu bringen!)
  585. Entscheidungen sofort fällen (Hunaprinzip MANAWA: Entscheidungszeitpunkt - Jetzt ist immer der richtige Moment zu handeln. Jetzt ist der Augenblick der Macht.)
  586. Entscheidungen bewusst fällen
  587. Folgen meiner Entscheidungen (bewusst ansehen / voraussehen / annehmen / ..)
  588. Entscheidungen im Herz prüfen (und treffen)
  589. Entscheidungen bedingungslos treffen (nach Prüfung im Herz)
  590. richtige Entscheidung für mich und alle anderen treffen
  591. Meine Entscheidungen bringen für mich Erfüllung und Glück
  592. Meine Entscheidungen bringen für alle, die davon betroffen sind Erfüllung und Glück
  593. Gesetzt des geringsten Aufwandes
  594. Widerstandslosigkeit
  595. ohne Reibung
  596. Leben fließt leicht und mühelos
  597. für alles offen bleiben
  598. sich niemals starr an etwas klammern
  599. der richtige Zeitpunkt
  600. Wünsche nicht erzwingen (zum falschen Zeitpunkt, sondern Vertrauen haben)
  601. einfach auf den angemessenen Zeitpunkt warten
  602. Wünsche blühen von alleine auf (zum richtigen Zeitpunkt) (Vertrauen darin)
  603. Wunsch wird Realität
  604. Akzeptanz (Menschen / Situationen / Umstände / Ereignisse)
  605. dieser Augenblick ist genau so wie er sein soll
  606. sich nicht gegen die Realität sperren
  607. die Dinge akzeptieren, wie sie gerade sind
  608. die Gegenwart genau so anerkennen, wie sie ist
  609. Verantwortung übernehmen, wie die Dinge sind
  610. die Verantwortung für sein Leben übernehmen
  611. Anerkennen, daß man für sich selbst und alles was einem geschieht voll verantwortlich ist (und dadurch in die eigene Kraft kommen)
  612. Anerkennen, daß man selbst der Gott ist, der (durch die Lenkung seiner Gedanken) entscheidet:
    1. welche Richtung das eigene Leben nimmt
    2. was sich für Erlebnisse und Ereignisse im eigenen Leben manifestieren
    3. welcher Art der Erfolg ist (also was erfolgt)
  613. Ich übernehmen die volle Verantwortung für mein Leben (dies bedeuted zb nie mehr klagen, oder gar andere für etwas im eigenen Leben verantwortlich machen! - Diese innere Haltung ist Voraussetzung um erfolgreich Selbständig zu sein)
  614. Verantwortung für alles
  615. Verantwortung tragen
  616. Verantwortung übernehmen, dafür daß Worte, die man ausspricht mit den eigenen Visionen / Werten / Zielen übereinstimmen
  617. Verantwortung übernehmen, dafür daß Gedanken, die man denkt mit den eigenen Visionen / Werten / Zielen übereinstimmen
  618. für eigene Fehler geradestehen (anstatt in das Opferbewusstsein zu gehen dadurch, daß man die Schuld auf andere schiebt, oder auf die Umstände etc.)
  619. sofort Erkennen, wenn man anderen Schuld (=Energie) zuschiebt - und dies stoppen! (Denn, diese Energie ist negativ, und kommt dann auch als negative Manifestationen ins eigene Leben zurück!)
  620. statt Schuld auf andere schieben und sich beklagen:
    1. eigene Gewohnheiten ändern
    2. konditionierte Reaktionen/Reflexe aufgeben
    3. Verhalten / Gedanken / Sichtweise ändern
    4. aufhören sich zu verteidigen (mit Argumenten, die meist sowieso unhaltbar sind)
    5. aufhören Zeit mit Tratsch und Trivialitäten zu verschwenden
    6. Kontrolle über eigene Gedanken / innere Bilder / Träume / Tagträume erlangen
    7. einen Nutzen aus der Situation suchen und ziehen
    8. das Risiko eingehen, die ein Verändern der Situation mit sich bringt
  621. vom Opferbewusstsein zum Täterbewusstsein wechseln (auch wenn man Opfer war, so hat man dies durch die eigenen Taten, Gefühle und Gedanken verursacht - Das Opfer ist also immer auch der Täter)
  622. auf Gefühle achten (und Probleme frühzeitig spüren/erkennen/umschiffen)
  623. Probleme schnell erkennen (statt blind für ein Problem zu sein)
  624. potentielle Probleme ausschalten
  625. Lösung eines Problem erkennen
  626. Probleme lösen
  627. Probleme lösen mit strategischen Denken und Planen
  628. sich von Problem nicht entmutigen lassen, sondern dem Problem in die Augen sehen
  629. mit Entschlossenheit an die Lösung eines Problemes herangehen, statt den Schwarzen Peter anderen zuzuschieben
  630. Jedes Problem ist eine versteckte Gelegenheit
  631. ein Problem in seinen Vorteil umwandeln
  632. im Widerstandslosigkeits-Bewusstsein verwurzelt sein
  633. Bedürfnis aufgeben meinen Standpunkt zu verteidigen
  634. Bedürfnis aufgeben andere zu überzeugen/überreden meinen standpunkt anzunehmen
  635. allen Standpunkten gegenüber offen bleiben
  636. die eigene Zukunft durch die zutiefst ersehnten Absichten und Wünsche prägen
  637. sich auf ein Ziel festlegen
  638. Angst festgelegt zu sein (auf ein bestimmtes Ziel)
  639. eine konkrete Zielformulierung erstellen
  640. Eine Liste aller Ziele/Pläne/Wünsche erstellen (führt zb zu mehr Bewusstheit!)
  641. Meine Wünsche-Liste regelmäßig betrachten
  642. Meine Wünsche-Liste segnen
  643. Meine Wünsche-Liste der Schöpfung übergeben im Vertrauen, daß sie sich erfüllen, oder noch viel Besseres geschieht
  644. Fremdbestimmungen abbauen (Teste aus zu wieviel Prozent des Lebens fremdbestimmt ist. Worin betehen die Fremdbestimmungen ?)
  645. sich selbst die Freiheit zugestehen, so zu sein, wie man ist
  646. sein eigenes Leben leben (und nicht auf andere schauen)
  647. sich von anderen (nur) positiv beeinflussen lassen
  648. sich nicht hypnotisieren lassen (gegenüber Hypnosetechniken immun sein)
  649. Hypnose Blitzinduktionen erkennen (versuchte Schnell-Hypnoseformen sofort erkennen und stoppen)
  650. immun sein gegenüber Blitzinduktion (sich nicht durch Schnell-Hypnoseformen beeinflussen lassen, zb in Verkaufsgesprächen)
  651. sich nicht suggestiv beeinflussen lassen (zb durch suggestive Werbung / suggestive Sprache / suggestive Texte / suggestive Bilder)
  652. aus der Hypnose durch Massenmedien aufwachen (zb wenn Politiker und Medien Techniken der Hypnose einsetzen ! usw.)
  653. die Hypnose während der Hypnose durchbrechen
  654. Hypnose - Illusion - Ent-Täuschung - Realität
  655. hypnoseartige Bewusstseinszustände während gewohnheitlicher Handlungen und Abläufen (sich bewusst werden darüber)
  656. Fähigkeit, die Trance automatisierter/alltäglicher Abläufe zu durchbrechen
  657. Bewusstseinszustand erkennen und wechseln
  658. nur sich selbst zufrieden stellen müssen
  659. andere sein lassen können
  660. alle Menschen schätzen (anstatt gegenüber manchen Menschen Abscheu zu empfinden. Frage hierzu: Welche Menschen verabscheust du ?)
  661. anderen die Freiheit zugestehen, so zu sein, wie sie sind
  662. keine Lösungen für Probleme erzwingen (erschafft nur neue Probleme)
  663. Unsicherheiten im Leben (wirken geld- und erfolgabweisend!) Lasse die Person alle Unsicherheiten aufzählen
  664. Gefühle der Unsicherheit (Welche ?)
  665. Unsicherheit als wichtigen Teil eigener Erfahrungen anerkennen
  666. durch Zulassen der Unsicherheit tauchen spontan Problemlösungen auf
  667. Je unsicherer alles erscheint, deso sicherer werde ich mich fühlen
  668. In der Unsicherheit ist die Sicherheit bereits enthalten (Yin-Yang)
  669. Stabilität, Standfestigkeit, Sicherheit (wirken geldanziehend und erfolgsanziehend)
  670. Aufregung, offen für die unendliche Auswahl aller Möglichkeiten zu sein
  671. die innere Aufregung, völlig offen für die Fülle zu sein (=Ekstase)
  672. der göttliche Keim im eigenen Selbst
  673. die tiefe Stille im eigenen Herzen
  674. Bewusstsein, ein zeitloses, ewiges Wesen zu sein
  675. lieben
  676. lieben was man tut (wirklich, tief empfunden mit dem Herzen)
  677. den Erfolg lieben (=bedingungslos JA sagen zu den einen Erfolgszielen)
  678. die eigene Liebesenergie für den Erfolg nutzen
  679. was man tut mit Liebe aufladen (bedingt die Fähigkeit das Herzchakra zu öffnen)
  680. die große Liebe (leben)
  681. die eigene Sexualenergie für den Erfolg nutzen
  682. sexuelle Gefühle und Energien in schöpferische Bahnen lenken
  683. Energie fokussieren (auf Ziel - Energie folgt der Aufmerksamkeit)
  684. Energie sammeln (und konzentrieren)
  685. Energie und eigene Aufmerksamkeit auf die optimale Lösung ausrichten
  686. Energie auf das Ziel konzentrieren (nicht auf den Weg)
  687. klarer Fokus (zb als Verkaufer auf: Verkaufen)
  688. eigene Begabungen
  689. Glaube/Überzeugung haben, daß man alle Begabungen/Talente hat, die zum erreichen des Zieles notwendig sind
  690. Glaube/Überzeugung haben, daß man alle Fähigkeiten hat, die zum erreichen des Zieles notwendig sind
  691. eigene Qualitäten erkennen
  692. eigene Qualitäten wertschätzen
  693. eigene Qualitäten nutzen
  694. die eigenen Talente ausdrücken / für andere einsetzen (erzeugt Wohlstand)
  695. eigenen Lebensstiel leben / sich identifizieren damit
  696. Eigenlob
  697. sich positiv darstellen
  698. nicht wie ein Penner, sondern gut gekleidet herumlaufen / Anzug, Krawatte
  699. mit Anzug und Krawatte rumlaufen (müssen / dürfen / sollen / .. )
  700. sich für Teilerfolge loben
  701. mit sich zufrieden sein
  702. sich von anderen loben lassen
  703. von anderen gelobt werden, und trotzdem am Erfolgsziel festhalten (sich nicht durch Lobgesang vom Wege abbringen lassen - das Lorelei Thema)
  704. Innere Haltung: Wie kann ich helfen ?
  705. Innere Haltung: Wie kann ich dienen ?
  706. den Mitmenschen in Liebe begegnen und dienen
  707. sich und seinen Mitmenschen nutzen (schafft Wohlstand)
  708. seine Dienste anbieten
  709. Dienstleitung (anbieten / nutzen )
  710. (unsichtbar/energetisch) auf das eigene Angebot schauen (damit dieses mit Energie aufgeladen, und dadurch attraktiv für Kunden wird)
  711. das eigene Angebot bekanntmachen
  712. Angebot positiv darstellen
  713. reden über ... (zb das eigene Angebot / ..)
  714. das Angebot wird gesehen / wahrgenommen von den potentiellen Kunden
  715. das Angebot wird angenommen / ist beliebt / ist ein Renner / ist ein Topseller / ..
  716. Rückmeldung / Feedback (von Menschen / Kunden / Chef / ... )
  717. Feedback/Rückmeldungen nutzen um sich zu verbessern
  718. Feedback/Rückmeldungen nutzen um das Angebot zu verbessern
  719. Verhalten ändern, wenn Feedback schlecht ist oder das Ziel nicht erreicht wird
  720. mehr tun als das, wofür man bezahlt wird (zeichet Erfolgsmenschen aus!)
  721. mehr geben, als erwartet wird (wer mehr gibt bekommt auch mehr zurück - weil alles irgendwann zu einem selbst zurückkommt)
  722. dienen / einen Dienst tun / Dienstleistung / verdienen
  723. durch Dienstleistung reich werden
  724. andere beteiligen
  725. Sponsor finden
  726. um etwas bitten
  727. etwas fordern / einfordern
  728. Hilfe annehmen / zulassen
  729. Unterstützung (annehmen / belohnen / finden / anbieten / .. )
  730. Glaube, daß Alles(!) was geschieht eine Unterstützung ist - Alle wollen nur mein Bestes !
  731. sich Unterstützung sichern (zb durch Freundlichkeit, Zuvorkommenheit, Dienstbereitschaft, ..)
  732. Unterstützung durch Ehepartner (Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, und umgekehrt - die Wahl des richtigen Ehepartners)
  733. delegieren (können / wollen / müssen / dürfen / .. )
  734. Mitarbeiter (finden / einstellen / bezahlen / entlassen / ..)
  735. Mitarbeiter auswählen, die sich durch Niederlagen nicht entmutigen lassen
  736. Mitarbeiter gut entlohnen/belohnen/bezahlen (win to win bedeuted, daß alle Beteiligten, auch die Mitarbeiter zu Gewinnern werden!)
  737. angemessene Gegenleistung/Bezahlung
  738. Geld opfern/ausgeben zum Besten der Mitarbeiter
  739. Geld opfern/spenden zum Besten Anderer/Aller
  740. Harmonie mit/unter Mitarbeitern
  741. Menschen zu harmonischer Zusammenarbeit bringen
  742. Mitarbeiter sind auf das Erfolgsziel ausgerichtet (zum Erfolg müssen alle in die gleiche Richtung ziehen)
  743. Mitarbeiter optimal einsetzen (so daß diese sich optimal entfalten können)
  744. Menschen führen - Menschen folgen (Führer - Gefolgsmann)
  745. Alphamännchen/Leittier (Menschen/ein Rudel führen)
  746. Führer sein:
  747. (unerschütterlicher) Mut
  748. Selbstbeherrschung (eiserne Selbstkontrolle)
  749. Fähigkeit negative Eigenschaften abzulegen (oder zumindest zu kontrollieren - Selbstdisziplin)
  750. negative Wesenszüge ablegen (Wer Mitmenschen vergrämt, der erhält keine Unterstützung, Erfolg, Macht, ..)
  751. sich beherrschen
  752. keine Titelsucht / Luxussucht - offen sein für jeden
  753. loyal sein zu Firma / Partner / Mitarbeitern / Vorgesetzte / Untergebene
  754. (ausgeprägter) Gerechtigkeitssinn
  755. Unbeirrbarkeit (im Gegensatz zu Wankelmut)
  756. Fähigkeit Dinge zu planen
  757. Details bemerken/beherrschen (ein Auge für Details haben)
  758. alle Erwartungen übertreffen (mehr von sich fordern, als von den Untergebenen)
  759. gutes Ansehen haben
  760. ein angenehmer Mensch sein (sympathisch)
  761. Zusammenarbeit (durch Zusammenarbeit entsteht eine Potenzierung der eingesetzten Energien)
  762. Fähigkeit zur Zusammenarbeit (die Kunst der Zusammenarbeit pflegen und beherrschen)
  763. Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  764. mit Gleichgesinnten Zusammenarbeiten
  765. Personen suchen/finden für gute Zusammenarbeit
  766. Geschäftspartnerschaft (suche / finden / eingehen / nutzen / ..)
  767. Gruppe der "führenden Köpfe" bilden (siehe Stichwort Gehirntrust von Napoleon Hill)
  768. Loge / Freimaurer / Rotarier / Lions Club etc.
  769. Logenmitgliedschaft (Freiheitseinschränkung durch Gelübde etc. evt auch frühere Leben testen)
  770. Bruderschaft
  771. einem Bruder helfen (müssen)
  772. seine Seele verkauft haben (zb durch Logen Gelübde)
  773. mithilfe einer Loge profitieren
  774. Einflüsse von Logen auf eigenen Erfolg
  775. Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen (auch für Untergebene)
  776. verantwortlich sein (für ... )
  777. Verständnis für Untergebene
  778. auf freiwillige und freudige Zustimmung und Mitarbeit der Mitarbeiter bauen (statt auf Tyrannei)
  779. Begeisterung in den Herzen der Mitarbeiter wecken (statt Furcht und Angst)
  780. Handlungsmuster finden, die nicht dem Ziel dienen (und diese aufgeben/ersetzen)
  781. neue Handlungsstrategien
  782. Morphogenetische Felder nutzen: Desto öfter etwas (zb Vorstellungen, Gedanken, Handungen..) wiederholt wird, desto besser und schneller manifestiert es sich (desto breiter wird die unsichtbare "Autobahn")
  783. positive Glaubensmuster/Gedanken/Vorstellungen wiederholen (wie in einem rituellen Wiederholungsrausch)
  784. Affirmationen: erstellen / finden / sprechen / darüber meditieren / wiederholen / sich innerlich dadurch umprogrammieren / entschlossen sprechen wie Mantra / sich nicht davon ablenken lassen / ..
  785. innere Einwände gegen benutzte Affirmation erkennen / anerkennen / auflösen88uu
  786. neue positive Handlungsmuster wiederholen
  787. aus alten negativen Handlungsmustern ausbrechen
  788. Probleme schnell lösen (dürfen / können / müssen / ..)
  789. den schnellsten Weg zum Ziel sehen / finden / gehen
  790. einen (guten) neuen Weg finden
  791. neue (gute) Möglichkeiten wahrnehmen (trotz alter eingefahrener Wege)
  792. die naheliegende Lösung sehen (manchmal sieht man die naheliegendste Lösung nicht - Wenn schwach Warum ?)
  793. Probleme nicht ignorieren, selbst wenn sie noch so klein sind (sonst kann aus einem kleinen Problem schnell ein Riesending werden - darum jedes Problem angehen, ihm Aufmerksamkeit und Lösung geben)
  794. auch kleinen Problemen Zeit widmen
  795. äusere Warnsignale (zb am Verhalten von Menschen erkennen, daß etwas nicht stimmt)
  796. innere Warnsignale:
    1. Gefühl im Bauch
    2. Ahnungen, die man hat
    3. ein flüchtiger Gedanke, daß ...
    4. Intuition
    5. Angst, die man spürt
    6. Warnung im Traum erhalten
  797. Warnsignale erkennen (vorher - und nicht sich erst hinterher eingestehen: Ich hatte so ein gefühl daß ... / Ich habe es kommen sehen / Mein Bauch sagte mir ...)
  798. Warnsignale nicht ignorieren (Wenn schwach nachforschen: Warum werden/wurden Warnsignale ignoriert ?)
  799. Erfolg entsteht durch die schnelle und entschlossenen Reaktion auf Signale (auch Warnsignale)
  800. sich auch für die niederen Dienste nicht zu schade sein (=Vorbild sein)
  801. bezahlt werden für das was man aus seinem Wissen macht (nicht für das blose Wissen an sich)
  802. Angst vor Konkurrenz (auch aus den eigenen Reihen) aufgeben
  803. andere loben / Lob aussprechen
  804. Mitarbeiter loben (statt das Lob selbst einzustreichen)
  805. Netzwerk aufbauen
  806. Ideenvorschläge von anderen
  807. offen sein für neue Ideen
  808. sich auf neue Wege einlassen
  809. über die eigenen Ziele nur sprechen mit Menschen, die unterstützend wirken auf die Erfüllung des Zieles (=eines der Erfogsgeheimnisse, da durch andere Gespräche das Ziel geschwächt, zerredet oder gar zerstört wird)
  810. nicht über ungelegte Eier reden
  811. durch Brainstorming Wege finden (auch in Gruppe)
  812. die Situation/das Problem durch Figuren oder Papierzettel symbolisch aufstellen oder auslegen und anschauen (wie zb die systemische Arbeit nach Hellinger etc..)
  813. innere "Abbilder" der Situation beachten und nutzen
  814. Kartenlegen / Tarot etc..
  815. Eingebungen nutzen / zulassen / beachten
  816. Channeling nutzen
  817. telepathische Fähigkeiten nutzen / erkennen / aktivieren
  818. Voraussehen / Hellsehen
  819. die innere Leinwand erschaffen / nutzen (einen virtuellen inneren Bildschirm erschaffen, siehe zb Silva Mind Control)
  820. Augen schließen und eine innere Antwort erhalten
  821. Augen schließen und innerlich die "wahre" Situation sehen
  822. inneres Kind
  823. hohes Selbst
  824. innere Ratgeber (um Rat fragen)
  825. innerer Meister
  826. innere, sozusagen virtuelle Ratgeber/Lehrer erschaffen (der innere Guru)
  827. seine inneren Ratgeber regelmäßig visualisieren und innerlich um Rat fragen
  828. Probleme seinen inneren Ratgbern/Meister/Guru/Lehrer vorlegen (detailiert) und eine innere Antwort/Lösung erhalten
  829. von einem Lehrer/Guru lernen (Wenn schwach, dann Vaterprobleme der Person anschauen, da der Vater der erste Lehrer ist etc.)
  830. einen Lehrer/Guru haben
  831. sich mit dem Intelligenzfeld anderer Personen verbinden und nutzen
  832. sich mit dem Intelligenzfeld seines Lehrers oder Gurus verbinden und nutzen
  833. seinem Guru/Lehrer ein Problem darbringen auf geistigem Wege (also wenn jemand zb Anhänger von Sai Baba ist, etc.)
  834. Jemanden, der das, was man erreichen will bereits erreicht hat, um Rat fragen / von Erfolgreichen lernen
  835. sich mit dem Intelligenzfeld einer Organisation oder einer Sache verbinden und nutzen
  836. Unterstützung durch die geistige Welt
  837. sich von Eingebungen überkommen lassen
  838. Eingebungen sofort umsetzen
  839. Pläne, die vom Unterbewusstsein kommen sofort umsetzen (können / dürfen / wollen / sollen / Erlaubnis haben / ...)
  840. Unentschlossenheit, Zweifel und Furcht erkennen und ausmerzen/aufgeben (als Voraussetzung um den 6.Sinn zu aktivieren)
  841. Entschlußkraft
  842. Gelübde, erfolgreich zu sein
  843. andere Gelübde
  844. Verständnis, durch welche Gedanken die eigene Situation erschaffen wurde
  845. Pünktlichkeit
  846. Ende
  847. Angefangenes zu Ende bringen
  848. etwas beenden
  849. etwas erfolgreich zu Ende bringen
  850. Der Kreis der Vollendung: Entscheiden > Planen > Beginnen > Weitermachen > Abschließen > Vollenden
  851. Ehrgeiz etwas zu erreichen (mangelnder Ehrgeiz führt zu mangelndem Erfolg)
  852. Ehrgeiz jemand zu sein
  853. Ehrgeiz etwas zu tun
  854. Ehrgeiz etwas zu besitzen
  855. Aufsteigen (in Unternehmenshirarchie)
  856. die Leiter des Erfolgs erklimmen
  857. der lange Weg nach oben
  858. Schwierigkeiten auf dem Weg nach oben überwinden
  859. sich emporarbeiten
  860. die Lust sich empor zu arbeiten
  861. die Fähigkeit sich empor zu arbeiten
  862. die Ausdauer sich empor zu arbeiten haben
  863. Wissen
  864. benötigtes Wissen (lernen / ansammeln / besitzen / Zugriff haben / ..)
  865. Fortbildung / Fortbildungskurse besuchen
  866. Zusammenarbeit mit Personen, die das notwendige Fachwissen besitzen
  867. Personen einstellen, die das notwendige Fachwissen besitzen
  868. Wissen praktisch verwerten (Wissen ist nur dann etwas Wert, wenn es praktisch verwertet wird)
  869. aus Wissen den gößten Nutzen ziehen
  870. Wissen mit Experiment/Forschung und der schöpferischen Kreativität verbinden
  871. sich an die kosmische Quelle inneren Wissens anschließen
  872. Zugang zu Wissen anderer Kulturen / anderer Zeiten / anderer Planetensysteme etc.
  873. stetige Erweiterung des Sach- und Fachwissens (der Glaube, man habe mit dem Schulabschluß ausgelernt führt zu Mißerfolg)
  874. die Schule frühzeitig verlassen (enorm viele Self-made-Millionäre haben es getan, oder wurden gar von der Schule geworfen!)
  875. selbst entscheiden was man lernt (=Selbständigkeit statt schulischer Bevormundung)
  876. anerkennen, daß irdisches Wissen immer begrenzt ist (und durch die Begrenzung aus höherer Sicht falsch ist)
  877. das Negative / Böse / Schlechte (ansehen können etc..)
  878. vergangene Mißerfolge
  879. Angst eigene Mißerfolge anzuschauen
  880. Mißerfolge wegstecken
  881. Mißerfolgen nicht hinterherweinen / die Trauer und Depression über Mißerfolge endgültig hinter sich lassen bzw in etwas gutes umwandeln (das Gute an dem Mißerfolg sehen können etc.)
  882. Schuld an vergangenem Mißerfolg hat ... (Schuldzuweisung an Personen ? Umstände ? .. Wer anderen die Schuld gibt begibt sich in eine Bewusstseinhaltung der Machtlosigkeit!)
  883. Mißerfolge nutzen um ...
  884. Mißerfolge als Ausrede benutzen
  885. Bedürfnis aufgeben, mit Mißerfolgen zu protzen (um sich anderen anzubiedern / sich kleiner zu machen etc..)
  886. Bedürfnis aufgeben, Mißerfolge zu produzieren
  887. Bedürfnis aufgeben, von eigenen Schwierigkeiten und Verlusten zu erzählen
  888. Bedürfnis aufgeben, zu jammern
  889. sich durch jammern Gehör verschaffen
  890. sich durch jammern bei armen Menschen einschmeicheln
  891. sich nicht bei den falschen Personen beklagen, sondern bei denen, die es angeht (oftmals beklagen sich Menschen bei Personen, die gar nichts damit zu tun haben, also gar nichts daran ändern können - Sie beklagen sich bei Arbeitskollegen über den partner und zu Hause über Arbeitskollegen - das wird nur aus Feigheit gemacht - andersrum wär es risikoreicher!)
  892. statt Klagen, Forderungen stellen (und das eigene Leben aktiv gestalten)
  893. kein Mitleid erzeugen (sondern Positives ausstrahlen)
  894. sich durch Mitleiderregung zu armen Menschen zugehörig fühlen
  895. sich armen Menschen zugehörig fühlen wollen
  896. Angst vor Neid armen Menschen
  897. Angst von armen Menschen ausgestossen zu werden wegen Reichtum
  898. Angst von armen Menschen nicht herzlich behandelt zu werden, wegen Reichtum
  899. Angst von Menschen verurteilt zu werden, weil man reich ist
  900. Angst von Menschen wegen dem Reichtum abschätzig beurteilt zu werden
  901. Angst nicht dazu zu gehören (zu armen Menschen)
  902. Angst nicht dazu zu gehören (zu reichen Menschen)
  903. Schwarzseherei aufgeben, stattdessen die Welt in den schönsten Farben sehen
  904. Geltungsbedürfnis und Eitelkeit aufgeben (Ohne Demut findet niemand sein Glück)
  905. Bedürfnis aufgeben, Dinge vorzutäuschen (zb vortäuschen daß man jünger ist durch Kleidung, Benehmen etc..)
  906. Bedürfnis aufgeben, im Brennpunkt der Kameras zu stehen
  907. auch zurecht kommen, wenn man nicht im Mittelpunkt steht (zb nicht einfach in ein tiefes Loch fallen, wenn die Kameras grad aus sind etc.)
  908. (nicht) von der Öffentlichkeit abhängig sein (auch psychisch gemeint)
  909. auf dem Boden der Realität bleiben (und keinen Gipfelrausch / Machtrausch bekommen, wenn man ganz oben ist und die Gefahr besteht seine Grenzen zu überschreiten)
  910. Selbstüberschätzung (aufgeben)
  911. sich (nicht) zunehmend abschotten / (nicht) autoritär werden / (nicht) Kritik oder Lob zulassen (=beginnende Anzeichen von Selbstüberschätzung)
  912. Angst, nicht aus jeder Situation das Maximum herauszuholen (die Angst der Topmanager..)
  913. mit der Frustration umgehen können, die eintritt, wenn man alles erreicht hat
  914. mit lauter JA-Sagern in Umgebung zurecht kommen (und keinen Ausgleich bei Dominas brauchen etc.)
  915. sich nicht anbiedern
  916. sich nicht ausnützen lassen (um nicht ausgenutzt zu werden, seine eigenen Ziele auf Platz 1 stellen, aber auch unbewusstes sich anbiedern unterbinden etc..)
  917. (nicht) anderen den Vortritt lassen (wegen dem Glaubensmuster: Andere brauchen den Erfolg mehr als ich etc..)
  918. gute Geschäfte machen
  919. Geschäftsmann (sein) können/dürfen/wollen ..
  920. geeignete erfolgsorientierte Geschäftspartner/Arbeitgeber wählen
  921. das Private vom Geschäftlichen trennen
  922. Körpersprache (Körpersignale verstehen / einsetzen / nutzen für den Erfolg)
  923. eigene Körpersprache ist im Einklang mit Worten und Zielen
  924. (klare) Sprache
  925. klar sagen, was man will
  926. NEIN sagen (können / dürfen / sollen / müssen / ..)
  927. ruppig/borstig/böse/energisch sein dürfen/müssen/können ..
  928. nicht nach jemandes Mund reden
  929. Dinge nicht tun, nur um jemand zu gefallen
  930. nicht Liebkind sein müssen
  931. trotz Stimmungsschwankungen handlungsfähig bleiben und das Ziel verfolgen
  932. Gefühle (nicht) zeigen dürfen (Wo ? Wann ?)
  933. Schwächen (nicht) zeigen dürfen (Wo ?)
  934. sich auf das Wesentliche konzentrieren
  935. gute Gesundheit
  936. Entspannung / Lockerheit (als Gegenteil von Arbeitsrausch: Aus der Ruhe kommt die Kraft. Wer sich nicht Entspannen kann hat nicht genügend gearbeitet, und umgekehrt.)
  937. Fähigkeit zur Schnellentspannung ohne Hilfsmittel wie Nikotin oder andere Drogen. (Diese Fähigkeit ist das Fundament für das Gegenteil der Entspannung: Die Höchstleistung)
  938. Arbeitsrausch <==> Tiefenentspannung (Fähigkeit schnell zu wechseln)
  939. sich entspannen können (jederzeit)
  940. extrem aktiv sein und sich extrem entspannen (Kleinkinder können das noch: tagsüber extrem aktiv und nachts extrem tiefer Schlaf)
  941. Fähigkeit zur Totaltiefenentspannung (Wenn schwach teste aus zu wieviel Prozent du Dich entspannen kannst, und lerne evt. eine gute Entspannungsmethode. Wenn du einmal einen tiefen Entspannungszustand erlebt hast, wirst du ihn beim zweiten und dritten Mal schon schneller und einfacher erreichen können, bis du ihn sofort und bei jeder Gelegenheit erreichen kannst, wie dies erfolgreiche Menschen können. Die meisten gewöhnlichen Menschen schlafen einfach ein bei Tiefenentspannung. Dieses Einschlafen ist da aber nur eine Flucht vor der Auseinandersetzung mit den Wahrnehmungen dieses Bewusstseinszustandes! Erfolgreiche Menschen flüchten nicht vor sich selbst!)
  942. Gutes Gewissen haben bei Entspannung / Ruhe / Nichtstun
  943. Stress sofort loslassen (können / dürfen / wollen / ..)
  944. Beruf / Berufung (Tätigkeitsfeld sollte als Berufung und mit Freude erlebt werden)
  945. Beruf ist ... (Glaubenssätze zum Beruf abfragen)
  946. vollkommene Erfüllung der beruflichen Aufgabe (auch der unwichtigeren Dinge)
  947. vollkommene Beherrschung des Arbeitsgebietes
  948. Interesse am Arbeitsgebiet
  949. Interesse am Ziel
  950. Raum geben (zb einem Ziel etc..)
  951. Umfang und Qantität der Dienstleistung steigern (Vorsatz, dies stetig zu tun)
  952. Umsatz steigern
  953. sein Einkommen steigern (zb um 20%)
  954. monatliche/regelmäsige Einkommenssteigerung zur Gewohnheit werden lassen
  955. mögliche weitere Einkommensquellen (Lasse die Person alle in Frage kommenden Einkommensquellen aufzählen)
  956. Plan zur Einkommenssteigerung erstellen
  957. Es ist normal für mich, daß mein monatliches Einkommen steigt.
  958. Positives verstärken
  959. das was funktioniert verstärken
  960. was nicht funktioniert vermeiden
  961. Neues ausprobieren
  962. Spannungsfeld: Macht - Ohnmacht
  963. die Macht etwas zu tun
  964. organisierte Macht
  965. die Macht des Wissens (angewandtes Wissen als Grundlage von Macht)
  966. die Macht des Kapitals (anerkennen / nutzen / ..)
  967. Kapital (ist Grundlage unserer Zivilisation)
  968. Kapitalist sein
  969. investieren
  970. Genanken investieren
  971. Gefühle investieren
  972. Worte investieren
  973. Taten investieren
  974. Geld einsetzen / investieren
  975. Geld durch gute Planung für sich arbeiten lassen
  976. eine Durststrecke überwinden (mit Kapitaldecke - besonders neugegründete Unternehmen)
  977. Verschwendungssucht aufgeben
  978. einen finanziellen Rückhalt haben (gibt Sicherheit - Während im Gegensatz dazu der Verschwender in dauernder Angst lebt mittellos dazustehen wegen seiner Verschwendungssucht!)
  979. Unmäßigkeit (aufgeben)
  980. Angst vor dem Unbekannten
  981. Bereitschaft zur Reise ins Unbekannte
  982. der unbekannte Teil des Weges zum Erfolg
  983. der Aufgabe gewachsen sein
  984. sich der Aufgabe gewachsen fühlen
  985. wenn man etwas anderes (als seither) erreichen will, muß man auch etwas anders (als seither) tun
  986. Risiko
  987. Risiko eingehen, welches sich durch eine Änderung ergibt, die man tun muß, zb:
  988. Risiko arbeitslos zu sein
  989. Risiko allein zu sein
  990. Risiko von anderen beurteilt oder lächerlich gemacht zu werden
  991. Risiko zu versagen
  992. Risiko auf Widerstand zu stoßen
  993. Risiko Unrecht zu haben
  994. Risiko kritisiert zu werden von ...
  995. Risiko unangenehmen Gefühle zu erleben
  996. Risiko Arbeit / Mühe / Zeit / Geld zu verlieren
  997. übertriebene Vorsicht aufgeben (Mittelweg finden - wer übertrieben vorsichtig ist, muß sich mit dem Vorlieb nehmen, was beherzte Konkurrenten übriglassen)
  998. nicht den Job riskieren durch Drogenskandal / Sexskandal / Steueraffaire etc.. (wenn Verantwortung/Stress zu groß, dann nicht unbewusst durch einen Skandal den Job loswerden wollen)
  999. Bereitschaft auch etwas zu geben als Ausgleich (=im Gleichgewicht leben, anstatt mühelos reich werden wollen durch Glückspiel, Lotto und Börsenspekulation etc..)
  1000. faire Geschäfte machen (im Gegensatz zum Versuch mit unsauberen Geschäften reich zu werden)
  1001. Vorurteile loslassen
  1002. Aberglaube aufgeben
  1003. Intoleranz und Engstirnigkeit aufgeben
  1004. Fortschritt - Stillstand - Rückschritt
  1005. Schicksalschläge wegstecken / verarbeiten
  1006. sich von Schicksalschlägen erholen
  1007. die unsichtbare Kraft/Macht, die all jenen zu Hilfe kommt, die ausdauernd trotz Rückschlägen weiter dem Ziel entgegen streben
  1008. astrologische Einflüße auf Erfolg
  1009. geerdet sein
  1010. eigener Arbeitsrhythmus
  1011. alleine sein
  1012. alles alleine machen (müssen)
  1013. Angst alles alleine machen zu müssen
  1014. Erfolg macht einsam (durch Erfolg fällt man aus der Resonnanz zum alten Freundeskreis / man verliert die Resonnanz zu erfolgslosen Menschen)
  1015. an der Spitze ist man allein / ist es einsam
  1016. seinen eigenen Weg finden / gehen / ..
  1017. nicht neidisch sein auf Andere (sondern das eigene Ding machen, so daß ein Vergleich mit Anderen überhaupt nicht in Sinn kommt)
  1018. eigene Meinung haben (und sich nicht von Zeitungen / Nachbarn / anderen Menschen / Trends .. beeinflussen lassen)
  1019. einfach beiseite treten (zb bei Kritik oder einem Angriff)
  1020. unbewusste Angst/Furcht vor Kritik (verhindert Selbständigkeit und vieles andere etc.)
  1021. unbewusste Angst/Furcht vor Meinung anderer / öffentliche Meinung (verhindert Selbständigkeit etc.)
  1022. Angst, daß Menschen über mich lachen
  1023. unbewusste Angst/Furcht vor Reaktion anderer (verhindert Selbständigkeit etc.)
  1024. unbewusste Angst/Furcht vor ... (Vor was ?)
  1025. Angst vor Strafe, die auf Kritik folgt
  1026. Angst vor Strafe weil man jemand kritisiert hat (Kritisieren ist die Vorstufe von Diebstahl, da bei Kritik der Person etwas unsichtbares genommen wird)
  1027. gespeicherte Kritik löschen (zb Kritik, die sich im Herzen festgesetzt hat, und dort gar Groll etc. erzeugt hat)
  1028. Pessimismus und übertriebene Vorsicht in Optimismus wandeln (auf das Ziel schauen, statt immer nur auf das, was schiefgehen könnte)
  1029. Verlangen nach Erfolg darf stärker sein als Furcht vor der Meinung anderer (Verwandte, Freunde , etc.)
  1030. Verlangen nach Erfolg darf stärker sein als ... (Was ?)
  1031. eigene Programmierungen im Zusammenhang mit Belohnung (zb aus Kindheit - Forsche nach Mustern wie: Wenn du das tust, dann bekommst du das. - und lasse folgenden Satz vervollständigen: Ich sollte ... tun, dann bekomme ich ... )
  1032. eigene Programmierungen im Zusammenhang mit Strafe (zb aus Kindheit - Forsche nach Mustern wie: Wenn du das nicht tust, passiert das.)
  1033. Gewinn (machen)
  1034. Reingewinn
  1035. Gewinner Typ sein
  1036. Gewinnertyp sein dürfen (Ausstrahlung Porsche Fahrer ..)
  1037. positive Einstellung zu Geld
  1038. sich von Gedanken des Reichtums erfüllen lassen
  1039. das Geldbewusstsein wachrufen (im Gegensatz zum Armutsbewusstsein, welches von alleine kommt)
  1040. Gleichgültigkeit aufgeben (und sich für den Erfolg einsetzen)
  1041. Trends erkennen
  1042. Trends nutzen
  1043. erkennen, was andere wollen / brauchen / suchen
  1044. anderen Menschen anbieten, was diese wollen / brauchen / suchen (nur wer anbietet, was andere annehmen, kommt in den Fluß des Erfolges)
  1045. auf andere Menschen eingehen
  1046. sich in einen anderen Menschen versetzen
  1047. anderen Menschen Wünsche erfüllen
  1048. anderen Menschen Bedürfnisse erfüllen
  1049. Chakren <==> Erfolg (Speicherungen in Chakren - evt alle Chakren durchgehen im Bezug auf das Thema Erfolg)
  1050. Männer: Punkt der Millionen Goldstücke (Jen-Mo-Punkt) nutzen/drücken beim Sex um Samenverlust zu vermeiden
  1051. PC Muskel (trainieren = wichtiger Muskel für Lebenskraft)
  1052. positiv Denken
  1053. Ausgeglichenheit (das rechte Maß halten in allem, zb: Essen / Trinken / Ausgehen / Schlafen / Arbeiten / Sport / Sex / ...)
  1054. (regelmäßig) schlafen
  1055. Atmung (Tiefenatmung, entspannt atmen etc..)
  1056. gute Verbindung zur Natur (regelmäßige Spaziergänge an frischer Luft etc..)
  1057. Schönheit der Welt wahrnehmen (egal wie die Umstände sind)
  1058. glücklich sein, egal wie die Umstände sind (sich nicht zum Spielball des Lebens werden lassen, sondern selbst entscheiden, glücklich zu sein)
  1059. sich selbst loben
  1060. vor dem einschlafen abends die Erfolge des Tages Revue passieren lassen (um sich dadurch auf neue und noch größere Erfolge zu programmieren = Wichtigkeit der letzen Gedanken vor dem Einschlafen)
  1061. Probleme vor dem Einschlafen Gott oder einer höheren inneren Instanz übergeben
  1062. vor dem Schlafengehen eine Frage stellen (innerlich, schriftlich oder verbal) und im Schlaf, im Traum oder in den nächsten Tagen in Form eines Zeichens eine Antwort erhalten.
  1063. Beten
  1064. Bittgebet in absolutem Vertrauen auf Erfüllung
  1065. Gebet sprechen / beten mit vollem Vertrauen und Zuversicht in Erfüllung (nur dann kann positive Erhörung erfolgen)
  1066. sich bei Gott bedanken für die Erfüllung eines Zieles
  1067. sich bei Gott bedanken für die Erfüllung eines Zieles noch bevor dieses erfüllt wurde (in der absoluten Gewissheit, daß es erfüllt werden wird)
  1068. Dankbarkeit für die Erfüllung eines Zieles spüren (noch bevor dieses erfüllt wurde)
  1069. Dankgebet sprechen noch vor der Erfüllung
  1070. Gott liebt mich in meinem ganzen SEIN (und meinen Erfolg)
  1071. Dieses oder etwas Besseres manifestiert sich zum Wohle aller Beteiligten


Fragen[Bearbeiten]

Fragen die gestellt werden können, um weitere schwächende Einflüsse zu finden:
Lasse den Betreffenden ruhig vorher in eine meditative innere Haltung gehen, die Augen schließen etc.

  • Lasse die Person alle Mißerfolge aus ihrem Leben aufzählen (und korrigiere fleißig :-)
  • Welche deiner inneren Anteile widersetzen sich dem Erfolg ?
  • Welche Anteile in Dir gönnen Dir den Erfolg nicht ?
  • Was wolltest du werden als du noch ein Kind warst ? (nach Kindheitsträumen fragen)
  • Welche Farbe hat Erfolg für Dich ?
  • Welche Farbe hat Erfolg für Dich nicht ?
  • Welche Form hat für Dich Erfolg ?
  • Wie fühlt sich für Dich viel Geld an ?
  • Was kannst du alles nicht tun, wenn du nicht erfolgreich bist ?
  • Was würdest du tun, wenn du erfolgreich wärst ?

Lasse die folgenden Sätze vervollstänndigen mit allem was der Person einfällt:

  • Ich kann nicht ...
  • Ich wäre ja erfolgreich, wenn nicht ...
  • Ich hätte genug Geld wenn ...
  • Um (mehr) Geld zu verdienen muß ich ...
  • Um (mehr) Geld zu verdienen sollte ich ...
  • Um (mehr) Geld zu verdienen muß ich erst noch ...
  • Ich würde an meinem Reichtumsbewusstsein arbeiten, aber ...

Lasse die folgenden Sätze (mehrmals) vervollständigen und alle Ängste aufzählen. Frage bei jeder gefundenen Angst genauer nach warum oder vor was exakt die Angst besteht (zum Beispiel dadurch, daß du die Person einfach "weil ..." vervollständigen lässt). Die Person soll also ihre Ängste genau in Worte fassen und aussprechen. Teste und korrigiere dabei alles mit.

  • Ich habe Angst vor ...
  • Ich habe Angst ... zu erreichen
  • Ich habe Angst ... nicht zu erreichen/schaffen
  • Ich habe Angst dass ... geschieht
  • Ich habe Angst ... zu tun

Ein paar weitere interessante Punkte finden Sie in der Ziele erreichen Liste !