Geld

Aus Flowchart-Forum.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Geld Flowchart[Bearbeiten]

Geld kann nicht sprechen und nicht denken, aber es hört, wenn es mit den richtigen Worten gerufen wird.

Geld[Bearbeiten]

  1. Geld
  2. Geld haben
  3. Geld haben wollen
  4. Geld haben dürfen
  5. Geld nehmen
  6. Geld in die Hand nehmen
  7. Zögern beim Geld nehmen (Hinter dem Zögern kann das Programm stecken: Ich bin es nicht wert)
  8. Geld annehmen
  9. Geld einnehmen
  10. sich erlauben, Geld anzunehmen
  11. Erlaubnis von ... Geld anzunehmen (Wenn schwach, Wer ?)
  12. Geld geben
  13. Zögern beim Geld geben (Hinter dem Zögern kann das Programm stecken: Es ist nicht genug da)
  14. Geld ausgeben
  15. Geld ausgeben für ... (Wenn schwach - dann teste und finde heraus auf was exakt die Schwäche liegt)
  16. Geld ausgeben für Freude (für Dinge die Freude machen - und duch die vermehrte Freude dann sogar noch mehr Geld anziehen = Die unendliche Geld-Freude Spirale)
  17. sich erlauben, Geld auszugeben
  18. Erlaubnis von ... Geld auszugeben (Wenn schwach, Wer ?)
  19. Geld mit der Hand geben
  20. Geld verschenken
  21. Geldgeschenk
  22. Geld geschenkt bekommen
  23. Geldgeschenk annehmen (in dem Sinne, wie: das Leben annehmen)
  24. um Geld bitten
  25. einen fremden Menschen auf der Straße um Geld bitten
  26. um Geld betteln
  27. Begierde nach Geld
  28. Dankbarkeit für Geld
  29. etwas bezahlen
  30. mit Scheckkarte bezahlen
  31. Vorgang des Bezahlens <==> Schmerzzentrum im Gehirn (Wissenschaftler haben herausgefunden, dass da oft Reize entstehen)
  32. Geld zählen
  33. Geld horten
  34. Geld sparen
  35. Gedanke an Geld
  36. Etwas gelten
  37. Nichts gelten
  38. Geld in Geldbeutel
  39. Geld auf Konto
  40. Geld in der Hand haben
  41. Euro
  42. Cent
  43. Dollar
  44. Münzen
  45. Geldscheine
  46. Bilder / Grafiken / Symole auf Geld
  47. Freimaurer / Logensymbole auf Geld
  48. Brücken auf Euroscheine
  49. Fenster auf Euroscheine
  50. Geld ist Tauschmittel
  51. Geld ist Nützlichkeitsguthaben


Geld verdienen[Bearbeiten]

  1. Kaufmann
  2. Händler
  3. kaufen
  4. verkaufen
  5. handeln
  6. feilschen
  7. kalkulieren
  8. Preis
  9. Kostenvoranschlag erstellen
  10. Angebot (machen / einholen / aushandeln)
  11. Rechnung (schreiben / bezahlen / erhalten / ablegen)
  12. Geschäft (machen / abschließen / anbahnen / führen / tätigen / ...)
  13. ein gutes Geschäft machen
  14. Büro
  15. Buchhaltung
  16. Bürotätigkeiten
  17. Lohn
  18. Einnahmen
  19. Überschuß
  20. Gewinn
  21. Monatsabrechnung
  22. Erlaubnis mehr Geld zu verdienen/besitzen als ... (Vater / Mutter / ...)
  23. Gehalt
  24. um mehr Lohn bitten
  25. ich muß ... tun, um Geld zu verdienen (alles aufzählen lassen)
  26. Um Geld zu verdienen muß ich ...
  27. Um Geld zu verdienen sollte ich ...
  28. Um Geld zu verdienen muß ich erst noch ...
  29. eingegangene Verpflichtungen, um Geld zu verdienen (alle aufzählen lassen)
  30. Geld aus unerwarteter Quelle (offen sein dafür)
  31. Geld verdienen
  32. Geld verdient haben
  33. es verdient haben, Geld anzunehmen


Geldfluss und energetische Einflüsse[Bearbeiten]

  1. das Fließen des Wassers (gilt im Fengshui als Entsprechung zum Geldfluss)
  2. Geldfluss
  3. Freude als Entsprechung für das Fließen des Geldes
  4. Freudefluss im Körper des Betreffenden (wenn schwach - wo im Körper ?)
  5. Geld in seine Tasche strömen lassen
  6. Geldfluß auf das eigene Konto
  7. Geldquelle (Welche ?)
  8. Geldfluss der Person: oben <==> unten
  9. Geldfluss der Person: vorne <==> hinten
  10. Geldfluss der Person: links <==> rechts
  11. Geldfluss der Person: innen <==> aussen
  12. Geldfluss in Aura (Wenn schwach, wo genau in der Aura sitzt die Blockade ?)
  13. YANG (das männlich aktive zu Geld)
  14. YIN (Passivität, das weiblich aufnehmende zu Geld)
  15. Vater
  16. Mutter
  17. von der Mutter das Leben angenommen haben (Wer das Geschenk des Lebens von der eigenen Mutter tief innerlich mit Dankbarkeit angenommen hat, lebt auch in der Geldfülle (Hellingerlehre))
  18. andere Personen (Welche ?)
  19. geerbtes Geld / Erbschaft
  20. Energie von Toten, die am Geld haftet
  21. Energie von kranken Menschen, die am Geld haftet (oder mit Geld in Verbindung gebracht wird)
  22. Vorbesitzer-Energien des Geldes
  23. Energien, die mit erhaltenem Geld verbunden sind (Haben Sie in ihrem Leben größere Summen an Geld erhalten, so testen Sie aus, ob mit diesem Geld negative Energien veknüpft waren/sind.)
  24. unsichtbare Energien, Gedanken oder andere Einflüße die am Geld haften, welches man erhalten hat
  25. Geld entstören
  26. sofort wenn man Geld erhält, dieses Geld standardmäßig entstören / segnen / innerlich begrüßen / ..


Sprüche und negative Glaubenssätze[Bearbeiten]

  1. Geld alleine macht nicht glücklich
  2. Alles hat seinen Preis
  3. mit dem Geld zählen nicht mehr nachkommen
  4. Geld scheffeln
  5. bei reichen Leuten kann man sparen lernen
  6. Geld zerrinnt zwischen den Fingern
  7. nehmen, nehmen, nur nichts geben
  8. Man muss arbeiten um Geld zu verdienen
  9. Ja, aber die armen Kinder in Afrika
  10. Das ist völlig verrückt (wenn finanziellen Rahmen sprengt)
  11. An Geld klebt Blut
  12. Reiche Menschen sind doch alle Verbrecher / Das ist auch so ein Verbrecher..
  13. Reiche Menschen sind böse
  14. Der hat sein Geld auch nicht ehrlich verdient
  15. Knapp bei Kasse sein
  16. Geld wächst nicht auf Bäumen
  17. Geld regiert die Welt
  18. lieber arm als krank
  19. ohne Fleiß kein Preis
  20. Ich habe nicht genug, um etwas zu verschenken.
  21. Für Geld muss man schwer arbeiten.
  22. Ich muss wirklich schwer arbeiten und kämpfen, um Geld zu haben.
  23. Ich kann mir das nicht leisten.
  24. Geld macht unglücklich.
  25. Arm sein ist edel.
  26. Geld ist schmutzig.
  27. Alle Reichen sind Verbrecher.
  28. Reichtum ist nicht für mich bestimmt.
  29. Ich verdiene keine Fülle.
  30. Es ist okay, nicht reich zu sein.
  31. Es steht mir nicht zu.
  32. Geld fällt nicht vom Himmel.
  33. Eine Million Euro schwer sein (oder andere Summe) / he is worth a million dollar
  34. Der ist sein Geld wert
  35. Geld ist die Wurzel allen Übels
  36. Wenn ich reich/erfolgreich bin, werden mich die Menschen hassen.
  37. Wenn ich es schaffe, 1 Millionen zu verdienen, könnte ich es verlieren und würde mich hinterher dumm fühlen, oder mich für immer hassen.
  38. Es ist nicht genug Geld für alle da.
  39. Wenn ich nur etwas mehr als nötig bekomme, geht ein anderer leer aus.
  40. Wenn ich sehr viel mehr bekomme, als ich braucht, gehen viele Menschen leer aus.
  41. Es ist besser, weniger zu nehmen, als verantwortlich für die Bürden anderer zu sein.
  42. linke Parteien bestrafen die Reichen.
  43. rechte Parteien bestrafen die Armen.
  44. Wenn ich viel Geld verdiene, verrate ich meinen Vater/seine Prinzipien, da er nie sehr viel Geld verdient hat.
  45. Die Reichen werden reicher.
  46. Die Armen werden ärmer.
  47. Ich bin schlau und habe Talent, ich sollte mehr bekommen!
  48. Du solltest Geld immer gut anlegen.
  49. Es ist schwer, mit Geld umzugehen.
  50. Es ist schwer, an Geld zu kommen.
  51. Du musst hart dafür arbeiten, um es zu bekommen.
  52. Um Geld sparen zu können, darfst du dir nichts kaufen.
  53. Zeit ist Geld.
  54. Ich kann Geld und Freizeit nicht gleichzeitig haben.
  55. Geld ist nicht spirituell.
  56. Du musst viele Dinge tun, die dir nicht gefallen, um an Geld zu kommen.
  57. Ich habe nicht genug, um zu teilen oder zu schenken.
  58. Wenn ich Geld annehme, verpflichte ich mich.
  59. Es ist besser, weniger zu nehmen, als man verdient, um unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen.
  60. Um Achtung zu erhalten, muss ich mehr als andere für weniger Geld arbeiten.
  61. Wer Geld besitzt, kann nicht glücklich sein.
  62. Geld verdirbt dich.
  63. Ich werde nie genug haben.
  64. Wenn ich mich nicht schlecht dabei fühle, wenn ich an Fehler denke, die ich gemacht habe und die ich machen werde, werde ich die selben Fehler wieder machen..
  65. Es ist am besten, wenn du gerade so viel willst, um über die Runden zu kommen.
  66. Du bekommst was du verdienst.
  67. Auf jeden Cent aufzupassen ist gut und richtig.
  68. Kaufe nie etwas, das du nicht brauchst.
  69. Wenn du eine clevere Frau wärst, könntest du dich bis jetzt selbst versorgen.
  70. Wenn du eine intelligente und hübsche Frau wärst, hättest du schon jemanden mit Geld geheiratet.
  71. Ich miete immer – ein Haus zu besitzen, damit würde ich nicht klarkommen.
  72. Ich würde mich niemals sicher fühlen, wenn ich für mehr als nur eine Hängematte Verantwortung tragen müsste.
  73. Ich muss ein Eigenheim besitzen, um mich sicher zu fühlen – oder zumindest ein Boot!
  74. Wenn ich etwas kaufe, das nicht funktioniert, bin ich dumm.
  75. Sich um Geld Sorgen zu machen ist schäbig.
  76. Mein Vater wird mich mehr mögen, wenn ich weniger ausgebe.
  77. Ich will viel Geld besitzen, wenn ich alt bin; dann werden die Menschen gut zu mir sein.
  78. Ich will nicht, dass die Leute wissen, dass ich viel Geld besitze, denn zu reichen Menschen sind sie fies.
  79. Wenn ich einen hohen Lohn bekomme werden die Leute denken, ich sei ein Betrüger.
  80. Mein Vater wird mich sehr viel mehr lieben, wenn ich weniger Geld besitze/ausgebe.
  81. Jeder will mehr; wenn es ums Geld geht, ist weniger jedoch mehr.
  82. Da ist jemand in mir, der all mein Geld ausgibt.
  83. Es gibt nicht genug Geld für alle.
  84. Sie müssen Geld haben, um Geld verdienen zu können.
  85. Es kann nicht jeder Millionär sein.
  86. Man kann sich sein Glück nicht kaufen.
  87. Wenn du reich bist, kannst du nicht gleichzeitig auch spirituell sein.
  88. Reiche Leute denken immer nur ans Geld.
  89. mit Geld um sich werfen (der Glaube, dass man als reicher Mensch mit Geld "um sich werfen" könne, ist ein astreines Armutsprogramm, denn natürlich wird auch ein reicher Mensch nicht lange reich bleiben, wenn er dies tatsächlich tut)

Affirmationen zum Thema Geld[Bearbeiten]

  1. Geld kommt leicht und häufig.
  2. Ich habe mehr als genug.
  3. Ich bin ein Magnet für Geld.
  4. Ich liebe Geld und das Geld liebt mich.
  5. Ich kann es mir leisten, ich kann das kaufen.
  6. Ich habe reichlich.
  7. Ich glaube an meinen unbegrenzten Wohlstand.
  8. Ich verdiene materielle und spirituelle Fülle.
  9. Ich bin die Quelle meiner finanziellen Fülle.
  10. Ich bin eine erfolgreiche Person.
  11. Geld fließt in meinem Leben.
  12. Ich bin wohlhabend.
  13. Meine Energie durchfließt frei jeden meiner Lebensbereiche.
  14. Es kommt mehr Geld herein als hinausgeht.
  15. Ich erlaube mir, noch mehr zu haben, als ich mir je erträumte.
  16. Ich lade Wohlstand und Fülle in mein Leben ein.
  17. Ich vertraue darauf, dass alles zur richtigen Zeit und in der richtigen Weise kommt.
  18. Ich bin eine wertvolle Person.
  19. Ich bringe in alles, was ich tue, Liebe und eine positive Einstellung ein.
  20. Alles Geld, das ich ausgebe, bereichert die Gesellschaft und kommt vermehrt zu mir zurück.
  21. Alles Geld, das ich ausgebe und verdiene, bringt mir Freude.
  22. Mein Wohlstand wirkt sich günstig auf andere aus.
  23. Der Erfolg aller anderen trägt zu meinem Erfolg bei.
  24. Mein Geld ist die Quelle alles Guten für mich und andere.
  25. Ich bin für das Empfangen offen.
  26. Alles, was ich gebe, ist ein Geschenk an mich selbst.
  27. Ich gebe mir selbst voller Großzügigkeit.
  28. Das Geld, das ich ausgebe, gebe ich mit gutem Gefühl aus.
  29. Während ich anderen zu Gewinnen verhelfe, gewinne auch ich.
  30. Ich bin finanziell unabhängig und frei.
  31. Mein ganzes Geld ist Energie, die darauf wartet, Gutes in meinem Leben zu erschaffen.
  32. All mein Geld arbeitet für mich für die Steigerung meiner Fülle, Freude und Lebendigkeit.
  33. Geld steht mir zu jeder Zeit reichlich zur Verfügung.
  34. Alles und jeder bereichert mich jetzt und ich bereichere jetzt jeden und alles.


Reich sein[Bearbeiten]

  1. sich reich fühlen
  2. Gefühl daß ... mir gehört
  3. Reichtum einatmen
  4. zugeben, daß man reich sein will
  5. zugeben, daß man (viel) Geld haben will
  6. reich sein (Erlaubnis / dürfen / sollen / müssen / ..)
  7. unverschämt reich sein
  8. reiche Menschen
  9. Verschwendung
  10. Sparsamkeit
  11. Luxus
  12. Luxusvilla
  13. reiche Wohngegend
  14. von reichen Menschen lernen
  15. reiche Menschen sehen / beobachten
  16. sich mit reichen Menschen identifizieren
  17. Gespräche von/mit reichen Menschen
  18. Körpersprache von reichen Menschen
  19. Gestik von reichen Menschen
  20. Verhalten von reichen Menschen (Welches ?)
  21. sprechen wie ein Millionär
  22. denken wie ein Millionär
  23. handeln wie ein Millionär
  24. laufen / sich bewegen wie ein Millionär
  25. die Welt aus den Augen eines Millionärs betrachten
  26. Diener haben
  27. Neid auf reiche Menschen (in Wohlwollen wandeln)
  28. Kritik auf reiche Menschen (ersetzen durch eine innere Haltung des Segnens)
  29. Mißgunst auf reiche Menschen (ersetzen durch eine innere Haltung des Segnens)
  30. Wertschätzung auf Wohlstand / Schönheit / Reichtum ausstrahlen
  31. reichen Menschen ihr Geld gönnen
  32. (nicht) zur High Society gehören
  33. Adel / Geldadel / blaues Blut
  34. bekannt sein (als reicher Mensch)
  35. Standesunterschiede
  36. Standesdünkel
  37. Stand, den man in früherem Leben hatte
  38. Geld besitzen (siehe auch den Punkt unten)
  39. plus haben
  40. volles Konto
  41. flüssig sein
  42. begütert sein
  43. mehr Geld haben als ... (Wer ?)
  44. weniger Geld haben als ... (Wer ?)
  45. Aktien
  46. Aktieninformationen
  47. Börsenkurse
  48. Börse
  49. Gold
  50. sparen
  51. regelmäsig sparen
  52. die erste Million
  53. reich werden
  54. finanziellen Wohlstand beständig aufbauen
  55. genug Geld haben
  56. Das kostet zuviel (dieses Gedankenmuster aufgeben - lernen anders zu denken)
  57. Ich kann mir das nicht leisten (dieses Gedankenmuster aufgeben - lernen anders zu denken)
  58. Fleißig bleiben (nicht faul werden) wenn man mehr Geld verdient / reich ist
  59. Ruhig bleiben (nicht nervös werden) wenn man mehr Geld verdient / reich ist
  60. Freundlich bleiben (nicht arrogant werden) wenn man mehr Geld verdient / reich ist
  61. Sein Verhalten nicht vom Geld abhängig machen
  62. Vorstellung, jeden Monat 1 Mio Euro (oder andere Summe) auszugeben (mache diese Vorstellung eventuell als Übung)
  63. Millionär sein, und sich trotzdem keine Sorgen ums Geld / die Verwaltung des Besitzes machen
  64. genug Geld haben, daß man tun kann, was man will
  65. Bewusstsein haben, dass Geld immer da ist, wie auch immer genug Luft zum atmen da ist
  66. lockere Einstellung zu Geld
  67. unverkrampft, entspannt an Geld denken
  68. Geld erben

Innere Umprogrammierung auf Reichtum[Bearbeiten]

  1. Reichtumsaffirmationen sprechen / denken / meditieren (daran denken / es tun)
  2. Ich will Geld (=Armutsbewusstsein)
  3. Ich habe Geld (=Reichtumsbewusstsein)
  4. Ich bin arm
  5. Ich bin reich
  6. Geld verschenken, um sich auf Reichtum zu programmieren (Programmierung: Ich habe genug davon)
  7. Wunsch Geld zu haben (ist ein Mangelprogramm - der Wunsch wird verstärkt zurückkehren)
  8. Wille Geld zu haben (ist ein Mangelprogramm - der Wille wird verstärkt zurückkehren)
  9. Ich will Geld (erschaft die Realität Geld zu wollen - nicht Geld zu haben ! )
  10. Vom inneren Geld-Wunsch und Geld-Wollen Programm umschalten auf: Geld-Haben / Ich habe Geld / Ich bin reich )
  11. Vom inneren Ich-will-reich-sein Programm umschalten auf: Ich bin reich
  12. Begierde nach Geld umprogrammieren in eine Präferenz zu Geld / Wertschätzung von Geld (zb aus: Ich-brauch-unbedingt-Kohle wird Geld finde ich gut
  13. Vom Wollen auf Haben umschalten (Übung)
  14. Wenn man etwas sieht, was man will, dann statt Neid gleich umdenken: "Das habe ich auch"
  15. Einflüße auf dein Reichtumsbewusstsein durch deine Vorstellungen und Phantasien
  16. Einflüße auf dein Reichtumsbewusstsein durch das, worauf du deine Aufmersamkeit konzentrierst (Worauf ist das ?)
  17. Einflüße auf dein Reichtumsbewusstsein durch das, was du sagst (Was für Worte sind das ?)
  18. Einflüße auf dein Reichtumsbewusstsein durch das, was du tust (Was für Taten/Handlungen sind das ?)
  19. Einflüße auf dein Reichtumsbewusstsein durch deine Absichten (Was für Absichten sind das ?)
  20. von Mangelbewusstsein auf Reichtumsbewusstsein umschalten
  21. sich reich fühlen auch wenn man kein Geld hat
  22. die Vorstellung von unermesslichem Reichtum auf jemanden zu projezieren (Stelle Dir vor ... sei unermesslich reich)
  23. Körperhaltung / Körpersprache (bei Gedanke an Geld / beim Geld annehmen / ausgeben / verdienen / etc.)
  24. innere Körperhaltung bei Gedanke an Geld (siehe hierzu mehr ganz unten)
  25. Einflüsse aus Umgebung
  26. Einflüsse aus Wohnung (Feng Shui)
  27. Einflüsse aus Bagua Bereich Reichtum (Wohnung / Zimmer / Arbeitsplatz / Schlafzimmer / weitere)
  28. Bild mit viel Geld, beziehungsweise mit Wasser (als Symbol für Geld) im Baguabereich Reichtum aufhängen.

Armut[Bearbeiten]

  1. Mangel an Mut (Arm an Mut = Armmut)
  2. Geldmangel
  3. Mangelbewusstsein (Inwiefern ?)
  4. Armutsbewustsein
  5. sich für Armut/Geldmangel (nicht) schämen
  6. etwas ist zu teuer
  7. Geld steht mir nicht zu
  8. Frauen dürfen kein Geld/Macht besitzen
  9. arm sein als Ausrede nichts geben zu müssen (Wann ? Wo ? Wem ?)
  10. arm sein aus Angst mit Geld zu protzen
  11. aus Angst mit Geldbesitz die eigenen Pläne/Wünsche verwirklichen zu können/müssen, lieber arm bleiben wollen
  12. andere Vorteile der Armut (Welche ?)
  13. andere Gründe arm zu sein (Welche ?)
  14. Geld verloren haben / Geld verlieren
  15. Geldverlust
  16. verlorenem Geld nachtrauern
  17. Geld zusammenkratzen
  18. Neid

Schulden[Bearbeiten]

  1. Schulden
  2. Schuld (haben / tragen / ..)
  3. fremdübernommen Schuld
  4. sich schuldig fühlen (zb wegen Gelddiebstahl als Kind oder anderem..)
  5. schuldig sein
  6. ... ist schuld, daß ...
  7. jemanden beschuldigen (Wer andere wegen irgend etwas beschuldigt, bringt sich selber dadurch automatisch in die Rolle des armen Opfers, welches eine (Geld-)Mangelrolle ist.)
  8. Schulden zurückzahlen
  9. schuldenfrei sein
  10. Privatinsolvenz
  11. Insolvenzverwalter
  12. Insolvenzmasse
  13. Kredit
  14. Tilgung
  15. Zins
  16. Zinsrückzahlung
  17. Schulder sein
  18. Bank
  19. Gläubiger
  20. Kreditsachbearbeiter
  21. Durch Schulden Menschen an sich binden (wollen - Diese Angst Menschen loszulassen ist ein häufiger Grund sich zu verschulden, denn Schulden sind eine enorm feste energetische unsichtbare Bindung. Sie besteht auch bei einem anonymen Kredit)
  22. Mut Menschen loszulassen
  23. für etwas/eine Tätigkeit kein Geld bekommen haben
  24. jemand schuldet der Person (noch) Geld
  25. Entschuldigung
  26. Vergebung:
  27. Ich vergebe mir selbst für meine Schulden
  28. Ich vergebe anderen für ihre Schulden
  29. Ich vergebe anderen, die mir etwas Schulden
  30. Ich vergebe meinen Gläubigern
  31. Ich vergebe allen, die jemals von mir Geld wollten
  32. Ich vergebe allen, von denen ich jemals Geld wollte
  33. Die größten Schulden sind:
    1. nicht eingelöste Versprechen
    2. nicht eingehaltene Abmachungen
    3. nicht übernommene Verantwortung
  34. Schulden entstanden aus:
    1. Selbstminderung
    2. Flucht
    3. Rückzug
    4. Angst vor der eigenen Courage
    5. Kleinmut
    6. Verzagen
    7. Weigerung, den eingeschlagenen Weg zu Ende zu gehen

Schuldzuweisungen und Vorwürfe[Bearbeiten]

Bei den folgenden Punkten immer Vergebung testen, wenn ein Punkt gefunden oder angesprochen wurde. Und zwar immer: 1) Vergebung gegenüber dem Anderen 2) Selbstvergebung 3) der Andere vergibt der Person

  1. Geldstrafe / bestraft worden sein mit Geldstrafe (evt. auch frühere Leben testen)
  2. Schuldzuweisungen
  3. unbewusste Schuldzuweisungen
  4. Schuld an meiner finanziellen Situation ist ... (Wer ?)
  5. 100% Verantwortung übernehmen für die eigene finanzielle Situation (Schuldzuweisungen an Andere führen in die Machtlosigkeit - Verantwortung führt in die Macht)
  6. vergangene Fehler in Zusammenhang/Umgang mit Geld, die gemacht wurden
  7. sich vergeben für Fehler im Umgang mit Geld
  8. Selbstvorwurf, unnütz Geld ausgegeben zu haben
  9. Selbstvorwurf Geld verschwendet zu haben
  10. andere Selbstvorwürfe in Zusammenhang mit Geld
  11. Vorwurf, daß jemand zu viel Geld für ... verlangt (Achtung, wird hier etwas gefunden, das ist sehr wichtig, denn dahinter stecken oft zwei ganz grosse Themen, die extra bearbeitet werden sollten: 1) Mangeldenken (Glaube man könne es sich nicht leisten, oder evt sogar Geizdenken - Woher kommen diese Programme im System des Betreffenden sollte hier geklärt werden). 2) Anmaßung (Der Andere hat das Recht zu entscheiden, wie viel er für ein Produkt oder Dienstleistung verlangt. Der Vorwurf ist also eine Grenzverletzung gegenüber dem Anderen, dessen Recht nicht geachtet wird.)
  12. Vorwurf, daß etwas zu teuer ist
  13. Vorwurf an jemand, der einen betrogen hat
  14. Vorwurf, daß ... ein Betrüger ist
  15. Vorwurf an jemend, der Geld zu Unrecht von einem bekommen/verlangt hat
  16. Vorwürfe an Andere im Zusammenhang mit Geld
  17. anderen vergeben für Verhalten in Zusammenhang mit Geld
  18. Vergebung

Teste aus zu wieviel Prozent die Person alles vergeben hat, was jemals im Zusammenhang mit Geld geschehen ist.


Konto[Bearbeiten]

  1. Konto
  2. in mein Konto schauen
  3. Konto <==> Person
  4. Kontoinhaber
  5. Kontobevollmächtigter
  6. Kontonummer
  7. Bankleitzahl
  8. Name der Bank
  9. Kontoführungsgebühren
  10. Sitz der Bank
  11. Geldautomat
  12. Geheimzahl
  13. am Geldautomat Geld abheben
  14. Karte
  15. Visakarte
  16. Mastercard
  17. Transaktionen
  18. Kontoauszug
  19. Kontoauszüge kontrollieren
  20. Kontostand abrufen
  21. Habenstand
  22. Sollstand
  23. Überweisungen durchführen
  24. Rechnungen sofort überweisen
  25. Geldeingänge höher als Geldausgänge
  26. Geldeingänge übersteigen immer die Ausgänge

Onlinekonto[Bearbeiten]

  1. Kontozugang
  2. Zugansdaten
  3. Online-Banking
  4. ich ins Konto einloggen
  5. TAN-Listen
  6. Bankinstitut
  7. Online-Banking-Vereinbarung - Kunde-Bank
  8. Online-Limit
  9. nichts zurückholen können
  10. Kontosperrung
  11. Fehleingabe
  12. nicht sicher
  13. Betrug
  14. mangelnde Sicherheitsvorkehrungen
  15. Fehlendes Vertrauen in Onlinebanking

Sonstiges[Bearbeiten]

  1. Geld fließt
  2. Geld fließt durch meine Hände/Finger
  3. Entscheidung treffen, diese Woche/Monat Geld aus einer unerwarteten Quelle zu erhalten
  4. Geld für sich arbeiten lassen
  5. Geld (nicht) für nutzlose Dinge ausgeben
  6. Judentum
  7. jüdische Händler / Kaufleute / Geldverleiher (Klischee)
  8. seine Seele dem Teufel verkauft haben (=Redewendung, die aus dem Mittelalter stammt. Gemeint waren damit zb Logenangehörige, die den Baphometteufel angebetet haben und dafür quasi im Austausch Reichtum erhielten)
  9. jemand verkauft haben / jemand verraten haben (für Geld)
  10. G, wie: Gott, Gold, Gesund, Gut, Gnade, Geil, Ganz, Groß, Geld, Geduld, Gefühl, Glaube, Glück, Genuß, Gleichmut
  11. Allergie auf Geld/Geldscheine
  12. Allergie auf Substanzen in Geldscheinen / Münzen
  13. Nickel (ist in Geldscheinen enthalten, und ca 6% aller Deutschen sollen dagegen allergisch sein)
  14. Blutgeld
  15. Verschwörung (im Zusammenhang mit Geld)
  16. Verschwörungstheorien
  17. um Geld kämpfen
  18. um Geld streiten
  19. Rechtsstreit um Geld
  20. Reichtumsbewusstsein <==> Streitbewusstsein
  21. Kampf um Geld verlieren / gewinnen
  22. wegen Geld töten
  23. wegen Geld sterben
  24. Menschen die wegen Geld gestorben sind
  25. Menschen die wegen Geld umgebracht wurden (Verbrechen / Krieg / etc.. Teste auch wer umgebracht wurde: Vorfahren / Freunde aus früheren Leben etc..)
  26. Kriege, die wegen Geld geführt wurden
  27. Geistwesen, die nicht ins Jenseits gehen können, weil sie noch am Geld hängen
  28. Steuern
  29. Steuererklärung
  30. Einkommen
  31. Einkommenskurve / verlauf
  32. aufs Geld schauen (müssen)
  33. auf das eigene Geld schauen (statt neidisch auf das Geld anderer Leute)
  34. sich selbst den Neid auf das Geld (oder Besitz) anderer Menschen eingestehen (wir haben oft ein extrem grosses Tabu uns Neid oder auch Gier usw. einzugestehen)
  35. billig
  36. Wenn ich Millionär wär
  37. kein/wenig Geld haben als Ausrede benutzen um ... (noch) nicht zu tun. (Oftmals wird geglaubt daß man viel Geld bräuchte um etwas zu tun, oder damit zu beginnen. Oft stimmt dies gar nicht, ist nur eine Ausrede nichts zu tun!)
  38. Gelübde / Schwüre in Zusammenhang mit Geld (auch frühere Leben testen)
  39. Vorsätze in Zusammenhang mit Geld
  40. alte eigene Programmierungen im Bezug auf Geld
  41. sich etwas gewünscht haben, und es dann aber doch nicht angenommen/gekauft haben, als man es sich leisten konnte (Das ist quasi eine Art das Geld verarscht zu haben, siehe auch nächster Punkt)
  42. Geld zieht sich zurück, weil es sich verarscht fühlt.
  43. dem Geld ein Wesen zubilligen
  44. Geld achten
  45. Wurzelchakra (stärken und Energiezustand erhöhen, weil Geld = Energie)
  46. Sexualchakra (stärken um Geldfluss anzuregen)
  47. Punkt der Million Goldstücke (Jen-Mo-Punkt drücken - siehe auch PC Muskel Training)
  48. Geld <==> Aura
  49. Angst vor Geld (Was für Ängste genau ? Aus welcher Zeit stammend ?)
  50. Ängste in Zusammenhang mit Geld
  51. mit Geld in Berührung kommen
  52. sich berühren lassen (von Geld / Materie / materiellen Körpern / anderen Menschen / Gefühlen / Energien / ..)
  53. reich werden wollen, ohne zu geben (Reichtum und Fülle zu visualisieren, wie von manchen in der Esoterikszene gelehrt, reicht nicht aus - das führt nur zu Verstopfung, wenn man den Gegenpart, das Geben weglässt)
  54. nehmen, aber nix geben (wollen / dürfen / sollen / können ..)
  55. geben, aber nix nehmen (wollen / dürfen / sollen / können ..)
  56. Preisdumping
  57. Inflation
  58. Geldentwertung
  59. Angst daß Geld kaputtgeht
  60. Angst daß Geld gestohlen wird
  61. Angst kein Geld zu haben
  62. Angst zu wenig Geld zu haben (Geldmangel)
  63. Geldsorgen
  64. Geld in Tresor
  65. Bank
  66. Finanzzentren (Frankfurt / London / New York / Hong Kong / Singapur / Zürich ...)
  67. Bankentürme
  68. Zentralbank
  69. Bankdirektor
  70. Bankangestellte
  71. Kassierer/in
  72. Bankberater / Finanzberater
  73. sich finanziell beraten lassen / Finanzberatung
  74. bei finanziellen Angelegenheiten die geistige Welt um Rat fragen
  75. mit dem eigenen Geld sprechen
  76. Bankautomat
  77. mit Geld zaubern
  78. Verantwortung
  79. mit dem Geld richtig umgehen können
  80. mit dem Geld richtig umgehen lernen, und nicht einfach glauben durch mehr-Geld-verdienen würden sich Probleme lösen
  81. Träume, die im Zusammenhang mit Geld stehen erkennen, beachten und bearbeiten
  82. Traumsymbol Wasser (kann einen Bezug zu Geld haben)
  83. Gefühle im Bezug auf Geld
  84. eigene Visionen
  85. eigene Rituale in Zusammenhang mit Geld (gemeint sind hier auch eingefahrene unbewusste Handlungsmuster im Umgang mit Geld)
  86. eigene unbewusste Gedanken zu Geld
  87. Glaubensmuster zu Geld (Welche ?)
  88. übernommene Glaubensmuster zu Geld (von: Vater / Mutter / andere Vorfahren / Schule / Medien / Bildung / Allgemeinwissen / Bücher / Seminare / Religion / Freunde / andere )
  89. übernommene Armutsprogrammierung aus Massenmedien / Zeitungen / TV / Radio / etc. (Diese IN-FORM-ationen programmieren oft auf äusserst subtile Art auf Armutsbewusstsein, zb indem Menschen als arme Opfer, die selbst nichts dafür können dargestellt werden usw.)
  90. sich bewusst werden über diese IN-FORM-ationen der Massenmedien (siehe Punkt zuvor)
  91. aus der Hypnose durch Massenmedien aufwachen (zb wenn Politiker Techniken der Hypnose in in ihren Reden benutzen usw.)
  92. innere Programme und Gedankenmuster, die anspringen, wenn man Geld annimmt oder mit Geld in Berührung kommt
  93. innere Programme und Gedankenmuster, die anspringen, wenn man Geld gibt, schenkt oder jemandem überweist
  94. innere geldfeindliche Anteile (Welche ?)
  95. innere Anteile, die auf Geld abweisend / abblockend reagieren
  96. innere Anteile, die auf Geld allergisch reagieren
  97. andere dürfen wissen, daß man Geld hat
  98. andere dürfen wissen, daß man Geld erhalten hat
  99. andere dürfen wissen, daß man von ... Geld erhalten hat
  100. Geld heimlich geschenkt bekommen haben von ...
  101. Geld heimlich verdient haben
  102. Schwarzgeld
  103. einen Geldhaufen vor sich haben
  104. einen Geldhaufen hinter sich haben
  105. ein dickes Bankkonto hinter sich haben
  106. für Geld alles tun
  107. Sklave von Geld sein
  108. sich für Geld prostituieren
  109. Geldbesitz vortäuschen (müssen)
  110. mit Geld protzen
  111. Geld lieben
  112. es lieben, Geld zu besitzen
  113. es lieben, reich zu sein
  114. Sicherheit
  115. mit Anzug und Krawatte herumlaufen
  116. Geldbeutel / Geldbörse
  117. Klingelbeutel
  118. Geld opfern
  119. Geld spenden
  120. Geld finden / Geldfund
  121. einen Schatz finden / suchen
  122. Geld suchen
  123. Wert / Werte
  124. etwas bewerten
  125. Bewertung(en)
  126. nach dem Einkommen bewertet werden / nach dem Vermögen bewertet werden
  127. jemand nach dessen Verdienst/Vermögen bewerten
  128. Erlebnisse als Kind mit Geld
  129. Erfahrungen als Kind mit Geld (frühkindliche Erfahrungen mit Geld)
  130. vergangene Erlebnisse im Zusammenhang mit Geld (Welche ? evt Zeitlinie zuhilfe nehmen, um es zu finden)
  131. vergangene Erlebnisse, die eine Auswirkung aufs Geld haben (Welche ? evt Zeitlinie zuhilfe nehmen, um es zu finden)
  132. gezwungen worden sein (etwas für Geld zu tun)
  133. Geld gestohlen haben
  134. bestohlen worden sein (Geld ? anderes ?)
  135. überfallen worden sein
  136. selber jemand überfallen (haben)
  137. Banküberfall
  138. Diebstahl
  139. Sklaverei
  140. verkauft worden sein
  141. gezwungen umsonst zu arbeiten
  142. umsonst gearbeitet haben
  143. Wut (im Zusammenhang mit Geld - Inwiefern ?)
  144. Umgang der Eltern mit Geld (übernommen)
  145. umsonst
  146. das war umsonst (im Sinne: vergebens)
  147. das war umsonst (im Sinne: geschenkt)

Weitere Möglichkeiten und Fragen[Bearbeiten]

Geld besitzen - Testen Sie aus ob es eine Geldmenge oder Grenzen gibt die schwach sind. Also z.B. einfach nach oben gehend testen:

  • Besitz von bis zu 1 Euro
  • Besitz von bis zu 10 Euro
  • Besitz von bis zu 100 Euro
  • Besitz von bis zu 1000 Euro
  • Besitz von bis zu 10000 Euro
  • Besitz von bis zu 100000 Euro
  • Besitz von bis zu 1000000 Euro
  • Besitz von bis zu 10000000 Euro
  • ...
    Bei einer gefundenen Schwäche die genaue Zahl bestimmen, und dann schauen woher diese Schwäche kommt etc..
    So kann auch speziell das Konto getestet werden: Bis zu XX Euro auf Konto / Bis zu XX Euro im Geldbeutel etc..


Teste alle Auraschichten und Chakren durch im Bezug auf Reichtums- und Fülleprogrammen


Lasse die folgenden Sätze vervollständigen:

  • Ich hätte genug Geld wenn ...
  • Ich könnte reich sein, wenn ...
  • Ich würde an meinem Reichtumsbewusstsein arbeiten, aber ...
  • Wenn ich Geld habe, dann ...


Kindheit

  • Wie hat die Person in der Kindheit Geld bekommen / verdient. Oftmals stehen auch Erwachsene noch immer unter dem, in der Kindheit erlebten Muster im Bezug auf Geld!
  • Wie haben die Eltern Geld verdient ? (und gibt es Protesthaltungen dagegen ?)
  • Was ist von den Eltern übernommen ?


Fragen:

  • Was hat mich bisher daran gehindert, Millionär zu sein?
  • Was würdest du mit viel Geld tun ?
  • Was ist für Dich ein finanziell erfolgreicher Mensch ?
  • Inwiefern ähnelst du einem finanziell erfolgreichen Mensch ?
  • Inwiefern bist du anders als finanziell erfolgreiche Menschen ?
  • Wie sehen andere Dich diesbezüglich ?


Geld personifizieren:

  • Wenn dein Geld einen Namen hätte, welcher wäre dies ? (Sofort antworten ohne nachzudenken - je nach dem, wenn zb der Name eines Verwandten kommt, dann kann man da mal in die Tiefe gehen und schauen, woher das kommt und wie das wirkt etc.)
  • Wenn dein Geld sprechen könnte, was würde es sagen ? (Gehe nach innen und erhöre oder erspüre die Worte, die dein Geld dir sagt! - Sprich dein Geld bei dieser Übung eventuell mit dem aus der vorherigen Frage gefunden Namen an)


Körpersprache

  • Lasse die Person Geld annehmen und Geld geben - Beobachte und teste dabei jede Bewegung, Zuckung, Mienenspiel, Gesichtszuckung, Körperhaltung, Körpersprache, usw auf Schwächen.


Innere Körperhaltung bei Gedanke an Geld

  • Lasse die Person beschreiben, in welcher Körperhaltung sie sich innerlich sieht, beim Denken an Geld. In dieser Übung liegt viel Potential. Wer hierbei beispielsweise eine innerlich abwehrende Haltung einnimmt, also zb sich überschränkende Arme, Fäuste, Beine überschlagen oder sonstige nicht offenen Körperhaltungen mit Geld assoziiert, überträgt natürlich dieses Nicht-Offensein auch auf seine Geldprogrammierungen. Siehe auch das Körpersprache Flowchart.


Innere Bilder zum Geld

  • Welche Bilder kommen in tiefer Entspannung in der Person hoch beim Gedanken an Geld ?
  • Die innere Aufstellung


Geldfluss Diagramm

  • Erstelle ein Geldfluss Diagramm der Person und teste es durch. Woher bekommt oder verdient sie ihr Geld etc.

Links[Bearbeiten]